Hohe Niederlage im Pokal

SV Hohenacker-Neustadt – SV Remshalden 34:19 (18:8)

Alles andere als einen guten Start in die neue Runde erwischten die Lucky am Donnerstagabend in der Gemeindehalle. Die SV Hohenacker-Neustadt ging hochmotiviert in die Partie. Sie nutzen die häufig auftretenden Lücken der Remshaldener Abwehr und konnten sich so schon in den ersten 15 Minuten deutlich absetzen (15. min 10:3). Schon in der 22 Spielminute konnten sie das erste Mal mit 10 Toren in Führung gehen. Die Gäste schafften es nicht mit der nötigen Härte in der Abwehr zu agieren, was weiterhin zu leichten Toren der Gastgeberinnen führte. 

Auch im Angriff glänzte die SVR nicht, zu wenig Druck und Wille war vorhanden. Nur Neuzugang Luisa Grauer war es, die sich immer wieder durchbiss.

So ging man mit einem ernüchternden 18:8 in die Pause. 

In der Halbzeitpause wurde versucht die Spielerinnen der SVR wachzurütteln und fortan gelang den Gästen eine etwas bessere Absprache in der Abwehr an den Tag zu legen, allerdings blieb es wie in Halbzeit eins bei vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen. Jedoch konnten sich Jule Auracher und Meike Medinger des Öfteren gut in Szene setzen und erzielten in der zweiten Halbzeit zusammen sieben der elf Tore. Die SV Hohenacker-Neustadt lies das aber nicht beirren und sie bauten ihren Vorsprung zu Halbzeit eins sogar noch weiter aus. Am Ende musste sich die SVR bei einem 34:19 geschlagen geben.

Nun heißt es Spiel abhaken und die nächsten Wochen am Abwehrverbund feilen, bevor es dann am 22.09. zum ersten Punktspiel der neuen Saison nach Schmiden geht. 

Es spielten: Melzer, Jäger (beide Tor); Medinger (3), Kästle, K.Lehner (4/3), Görke (1), Xander, Koltermann, Schleier, Knoblauch (1), Vollmer, Auracher (6), Grauer (4)

  Autor des Artikels: Frauen 1