Im Pokal eine Runde weiter

SG Weinstadt – SV Remshalden 21:24(10:9)

Gegen die zwei Klassen tiefer spielende SG Weinstadt entwickelte sich das erwartet schwere Pokalspiel. Remshalden siegt letztendlich, auch aufgrund von fünf vergebenen Strafwürfe der SG, mit 24:21.

Ganze zweieinhalb Minuten vergingen, ehe Marian Rascher die Partie mit dem ersten seiner zehn Tore eröffnete. Fortan entwickelte sich eine ausgeglichene erste Spielhälfte, welche geprägt war von technischen Fehlern, Unsicherheiten und guten Torhütern.

Ein ums andere Mal verpassten es die Gäste sich auf mehr als ein Tor abzusetzen. Weinstadt, angetrieben von einer tollen Kulisse, nutzte die Fehler der Gäste nach und nach besser, sodass es mit einer verdienten 10:9 Führung für die Weinstädter in die Pause ging.

Unmittelbar nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte glich Marian Rascher zum 10:10 aus und Remshalden ging nun entschlossener zu Werke.

Lediglich dem Ex-Remshaldener Christoph Köngeter war es zu verdanken, dass die Partie ausgeglichen blieb.

Erst ein Doppelschlag der SVR durch Kai Schwaikhardt und Kenneth Eckstein sorgte für die erste Drei-Tore-Führung der Partie aus Sicht der Gelb-Blauen.

Die Führung sollte, trotz erneutem Aufbäumen der SGW, Bestand haben und so zieht die SVR nach hartem Kampf in die zweite Runde des HVW-Pokals ein.

Es spielten: 

SVR: Klemm, Mühleisen; Eckstein(3), Klein(1), N.Rascher(3), Gries(2), Pesch, Schweikhardt(1), Rascher(10/2), Röhrle(2), Knück(1), Hertel, Kohl(1).

Besten Schützen SGW: Volz, Köngeter, Tutsch(je 5)

  Autor des Artikels: Presse /   Erstellt am: 4. September 2018