Juniorenteam holt wichtige Punkte in Schorndorf

Bezirksklasse: SG Schorndorf 2 – SV Remshalden 3 31:38 (16:17)

Nach zwei Niederlagen infolge sollte der drohende Abwärtstrend unbedingt gestoppt werden. Die Geschichte der zuletzt chronisch angespannten Personalsituation fand auch beim Auswärtsspiel in Schorndorf ihre Fortsetzung: mit nur drei etatmäßigen Rückraumspielern trat das Team die Begegnung an. Entsprechend nervös gestaltete sich die Anfangsphase der Partie. Speziell die Abwehr schaffte es zunächst nicht, Zugriff auf den Gegner zu bekommen. Mit 6:3 im Hintertreffen fand das Juniorenteam dann allerdings besser ins Spiel. Wann immer das Tempo angezogen und die eigenen Angriffe schnell nach vorne getragen wurden, ergaben sich aussichtsreiche Tormöglichkeiten. Der 6:7 Führungstreffer sollte dabei nur der Anfang sein – in den folgenden Minuten schaffte es die Mannschaft, sich bis auf 13:17 abzusetzen. Mit diesem Vorsprung in die Pause zu gehen wäre in vielerlei Hinsicht wünschenswert gewesen, leider ging dem SVR-Team in den letzten Minuten der ersten Hälfte spürbar die Luft aus. Die Gastgeber wussten dies auszunutzen, verkürzten bis zum Pausenpfiff auf 16:17 und meldeten sich somit wieder zurück in die Partie.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes präsentierte sich das Juniorenteam wieder angriffslustiger. Schnell konnte die Führung ausgebaut werden. Auf Basis eines 20:24 Vorsprungs in der 40. Spielminute zog man nun konsequent Tor um Tor davon. Von allen Positionen wurden Torerfolge beigesteuert, während das Team aus Schorndorf in dieser Phase kaum einen Fuß auf den anderen zu bekommen schien. Zehn Minuten vor dem Ende schien die Angelegenheit beim Spielstand von 24:36 dann erledigt zu sein. Im Folgenden schaltete die 1c mehrere Gänge zurück, präsentierte kaum noch durchdachte Angriffsaktionen und ließ die Gastgeber schließlich bis auf 31:38 herankommen. Den ersten Sieg im Jahr 2016 ließ man sich dadurch aber nicht mehr nehmen. Nun gilt es, den Schwung dieses Erfolgserlebnisses mitzunehmen – an diesem Samstag (18 Uhr) empfängt die Mannschaft den Tabellenzweiten MTV Stuttgart.

 

Sein erstes Spiel nach seinem Berlin-Aufenthalt bestritt zudem Felix Wiesener, welcher wieder zu  dem Team gestoßen ist und seinen Beitrag zu der angespannten Personalsituation einbringen wird. Willkommen zurück!

 

Es spielten: Seybold; Lehner (8/3), Mack (2), Pfeiffer, Lang (2), Gebhardt(2), (1), Heller (4), Herbert (5), Rosner (5), Ellwanger, Dietz (6), Wiesner (1)

  Autor des Artikels: Andreas Huber /   Erstellt am: 25. Januar 2016