Kampfgeist wird belohnt

SV Remshalden – TV Reichenbach 25:21 (9:14)

Am vergangenen Sonntag war der TV Reichenbach in der Stegwiesenhalle zu Gast. Beiden Mannschaften war die Wichtigkeit der zwei Siegerpunkte bewusst und waren hochmotiviert, um diese zu kämpfen.

Reichenbach startete wesentlich besser ins Spiel, als die Damen des SVR und zog gleich anfangs mit einer 1:6 Führung davon. Nach einer Auszeit auf Seiten von Remshalden und einer klaren Aufforderung von den Trainern, konzentrierter zu spielen und in der Abwehr aggressiver zu sein, kamen nun auch die Luckys besser ins Spiel. Sie verminderten die Führung der Gegner auf 9:10. Der TVR nutzte jedoch seine Torchancen besser und ging somit mit einer 9:14 Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit konnte man sofort eine andere Einstellung der Blau Gelben auf dem Spielfeld sehen. Die Abwehr war wesentlich aggressiver, der Druck aufs Tor stimmte und die Reichenbacher Damen scheiterten öfter an der gut-haltenden Svenja Melzer. Auch viele Zeitstrafen der TVR Spielerinnen führten zu einer guten Chance für Remshalden nun Gas zu geben und um den Ausgleich zu kämpfen.

Das Zusammenspiel mit jeder Einzelnen aus der Mannschaft funktionierte und man konnte den Kampfgeist in allen Gesichtern der Luckys sehen. So kam es in der 46. Minute zum 16:16.

Man merkte immer mehr Anspannung auf Seiten von Reichenbach mit viel Aggressivität in der Abwehr, was viele weitere Zeitstrafen der Gegner zur Folge hatte.

Dies nutzen die SVR Damen und verwandelten weiterhin schöne Tore im Angriff. Der Kampfgeist wurde somit auch belohnt, denn die Luckys gingen mit einem 25:21 Sieg vom Spielfeld.

Durch dieses Spiel wurde klar, dass der Teamgeist, die Unterstützung jedes einzelnen und auch der Wille Berge versetzen kann. Diese Einstellung gilt es jetzt beizubehalten und in den zukünftigen Spielen ab Sekunde eins zu präsentieren.

Die nächste Möglichkeit an diese starke Leistung anzuknüpfen, wird am kommenden Sonntag gegen Denkendorf kommen. Anpfiff des Auswärtsspiels ist um 15:00 Uhr.

Es spielten: Svenja Melzer (1), Jule Wahler; Maike Medinger, Denise Hauser (3), Ellen Görke (2), Janina Xander (3), Catherina Koltermann (2), Nadine Traub (4), Leni Heidenwag, Kiara Nagler, Fabienne Fischer (4), Leonie Nagler, Jule Auracher (2), Janina Schandl (4);

  Autor des Artikels: Jule Wahler /   Erstellt am: 19. Januar 2022