Knapper Derbysieg

HSG Winterbach/Weiler – SV Remshalden 23:25 (12:10)

Nach dem verlorenen Spiel in Schorndorf waren Remshaldens Frauen hoch motiviert, das zweite Derby in Folge gegen den Nachbarn aus Winterbach erfolgreich zu gestalten. Letztendlich stand ein knapper 25:23 Sieg zu buche.

Anna Kästle brachte nach wenigen Sekunden das erste Tor auf die Anzeigetafel. Fortan entwickelte sich eine äußerst spannende und ausgeglichene Partie. Winterbach nahm schon in der 10. Spielminute die erste Auszeit und diese verfehlte ihre Wirkung nicht. Den Gastgebern gelang es beim 7:5 mit zwei Toren in Front zu gehen.

Dann schlug die Stunde von Katja Lehner, die mit drei Treffern in Serie den Spielstand auf den Kopf stellte.

Allerdings fehlte Remshalden die Konstanz im Spiel und Winterbach zeigte sich kampfstark und clever und so gelang es ihnen bis zur Halbzeit mit 12:10 in Führung zu gehen.

Die Gäste kamen besser aus der Kabine und Jasmin Lehner und Julia Vollmer glichen zum 12:12 aus.

Wer jetzt denkt, dass das Momentum auf Seiten Remshaldens war, der irrte. Kein Team konnte sich auf mehr als ein Tor absetzen, bis Elisa Uetz sechs Minuten vor dem Ende den alten Zwei-Tore Vorsprung für Winterbach wiederherstellte.

Nun zeigten die Gäste aus Remshalden eine große Moral und glichen durch Katja Lehner zwei Minuten vor Ende wieder aus. Lisa Kristmann sorgte mit ihren Toren zwei und drei, die gleichzeitig die letzten Tore der Partie waren, für die Entscheidung in einem sehr spannenden Derby.

Letztendlich konnte Remshalden aufgrund des besseren Tempospiels und der Abgeklärtheit am Ende der Partie die drohende Niederlage abwenden.

Kommende Woche steht erneut ein Auswärtsspiel an, wenn es in Neuhausen auf den Fildern um Punkte geht.

Es spielten:Nowak, Frank; Vollmer(4), Kästle(2), K.Lehner(10/5), Xander, A.-K. Müller, A.Müller, Kristmann(3), J.Lehner(4/2), Auracher(2).

  Autor des Artikels: Frauen 1 /   Erstellt am: 12. November 2017