Knapper Sieg in Stuttgart!

Bezirksliga:
SVK Stuttgarter Kickers – SV Remshalden 2 29:30

Vergangenen Sonntag war die einsbe zu Gast bei den Stuttgarter Kickers. Diese sind zwar deutlich schlechter in die Rückrunde gestartet, standen zu diesem Zeitpunkt jedoch noch 1 Pkt vor den Remshaldenern. Natürlich war das große Ziel den direkten Kontrahenten an diesem Wochenende zu überholen!

Den besseren Start in die Partie hatte eindeutig die einsbe und so ging diese direkt mit 0:2 in Führung. Allerdings fanden die Gastgeber von Minute zu Minute im besser ins Spiel und glichen das Spiel nach 7 Minuten wieder aus (4:4). Von dort an hatten die Kickers leichte überhand, da sie ihre Chancen deutlich effizienter nutzten. Die einsbe hingegen lies sich häufig zu überhasteten Abschlüssen hinreißen oder vergaben die klarsten Torchancen.
So verlief das Spiel eigentlich ohne große Aufreger und die Kickers hielten einen konstanten Abstand von 1-2 Toren als Puffer. Ein wirkliches Highlight wurde so den Zuschauern nicht geboten und ein klarer Favorit war bisher auch noch nicht zu erkennen.
Mit dem Pausenpfiff erhielten die Gastgeber noch einen direkten Freiwurf, welcher gleichzeitig den Höhenpunkt der ersten Halbzeit darstellte – denn er wurde versenkt und so ging es mit einem Rückstand von 17:15 für die einsbe in die Halbzeit.

In der Kabine ging man nochmal schnell über die Schwächen der ersten Halbzeit und allen war zu diesem Zeitpunkt klar, dass die Kickers an diesem Tag auf jeden Fall zu schlagen sind. Dies würde man jedoch nur mit einer klaren Leistungssteigerung schaffen.
Motiviert ging es in die Halbzeit zwei und alles sollte anders werden… Doch den Start verschlief die einsbe mal so richtig. Chancenverwertung mangelhaft, technische Fehler und eine instabile Abwehr waren alles Gründe, weshalb sich die Kickers hätten schnell absetzen können. Zum Glück wussten die Gastgeber die Chance nicht zu nutzen und so stand es in der 40min nur 22:19 und somit war noch nichts verloren. Zu diesem Zeitpunkt ging ein Ruck durch die einsbe und man besann sich auf seine bekannten Stärken.
Sichtlich überrascht von der plötzlichen Offensive mussten die Kickers 4 Tore in Folge einstecken und so drehte die einsbe die Partie 22:23! Doch die erhoffte Schockstarre der Gastgeber blieb aus und so folgende 10 turbolente Schlussminuten.
Im Gleichschritt rannte man dem Ende entgegen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Die Abwehr fand zu diesem Zeitpunkt auf beiden Seiten nicht mehr statt und so war alles offen. 30 Sekunden vor Schluss stand es 29:29 und die einsbe hatte den Ball.
Ein langer angriff sollte zum erfolg führen – doch leider fand der Ball ca. 5 Sekunden vor Schluss nur den Weg ins Toraus und die große Chance war eigentlich dahin. Blitzschnell schmiss der Kickers Torhüter die Kugel nach vorne um eventuell noch eine Chance für seine Feldspieler zu ermöglich. Doch der Ball landete genau in den Armen eines einsbe-Spielers, welche sofort den Ball in Richtung des halbleeren Tors beförderte. Ein Augenzwinkern vor dem Schlusspfiff sprang der Ball über die Linie! Das war die Entscheidung!!!!! Eiskalt mit dem Schlusspfiff zugeschlagen und somit das Spiel entschieden zum 29:30.

Aufgrund der spielerischen Leistung beider Mannschaften wäre ein Unentschieden sicherlich gerechtfertigt gewesen, aber natürlich nimmt die einsbe gerne diese 2 Punkte entgegen!
Somit zieht man auch an den Kickers vorbei und die Situation sieht nun deutlich besser als noch vor 3 Monaten aus.
So darf es auf jeden Fall gerne weitergehen!
Nächster Gegner in zwei Wochen lautet Hohenacker. Hier hatte man das Auswärtsspiel leider knapp verloren, aber im Rückspiel vor heimischer Kulisse will man auch dem Tabellenführer zeigen, dass mit einer einsbe in guter Verfassung nicht zu spaßen ist!

Es spielten: Rommel, Seybold, Steybe (3), Böhringer (3), Müller (3), Kästle (5), Fellmeth, Wiesner (11/2), L.Köhler (2), Beck (2), Baret, Hertel (1/ohne Tormaschine).

  Autor des Artikels: seybold /   Erstellt am: 12. Februar 2015