Letztes Heimspiel der regulären Runde

Im bereits letzten Heimspiel der regulären Runde kommt mit dem SV Vaihingen der bereits sichere Absteiger der Württembergliga Nord ins Remstal. Die SVR hat dafür dagegen am vorherigen Spieltag bereits den zweiten Tabellenplatz, gleichbedeutend mit der Teilnahme an der Relegation zur BWOL, gesichert.

  Im deutlichen Sieg beim Derby gegen Schwaikheim am letzten Wochenende konnte man wieder einmal eindrucksvoll die große Stärke der Mannschaft von Trainer Alexander Schurr sehen. Wie erwartet hielten die Gäste mit großem Einsatz und Kampf dagegen, konnten das Spiel eine lange Zeit offen halten. Über die Dauer des Spiels konnten sich letztendlich aber die größere Qualität sowie die gute Breite des Kaders durchsetzen und es wurde ein deutlicher Sieg verbucht.

Mit dem SV Vaihingen kommt nun ein Gegner in die Stegwiesenhalle, für welchen eigentlich die Saison schon gelaufen ist. Der Aufsteiger musste in der Runde viel Lehrgeld zahlen und steht abgeschlagen mit nur zwei Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Trotzdem wollen die Vaihinger sich sicherlich ordentlich aus der Liga verabschieden und werden hoch motiviert in der Stegwiesenhalle auf ihre Chancen lauern. Die in der Defensive mit einer offensiveren 5:1- Abwehr agierenden Gäste können sich im Angriff vor allem auf die Haupttorschützen Lukas Hartenstein und Daniel Kollitz verlassen.

Die Gastgeber, welche in eigener Halle noch kein Spiel in dieser Saison verloren haben, werden gewarnt sein und weiter fokusiert und konzentriert auf dem Feld agieren. Das vor Beginn der Saison gesteckte Ziel zu Hause keine Niederlage hinnehmen zu müssen kann mit diesem Sieg erreicht werden. Mit einem Blick auf die Relegation will man die Anspannung hoch halten und weiter Selbstvertrauen sammeln. Alexander Schurr ist sich sicher, dass sein Team mit dieser Einstellung auflaufen wird und so der klaren Favoritenrolle gerecht werden wird.  Neben einigen angeschlagenen, aber einsatzbereiten Spielern muss Schurr weiterhin auf Uli Seybold verzichten.

 

Im Anschluss an das Spiel wird im Foyer der Halle eine kleine Feier der Abteilung Handball stattfinden. Alle Zuschauer sind herzlichst dazu eingeladen.

 

  Autor des Artikels: Andreas Huber /   Erstellt am: 14. April 2016