Luckys sichern sich den Relegationsplatz

SV Remshalden – TV Weilstetten 37:32(17:14)

Eine ganz starke Leistung gegen den designierten Aufsteiger aus Weilstetten bescherte der SVR nicht nur den 10. Heimerfolg in Serie, sondern auch die nötigen Punkte für die Teilnehme an der Aufstiegsrelegation.

Die wieder einmal überragende Katja Lehner eröffnete mit einem ihrer 15 Tore die Partie. Fortan entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase, in welcher sich kein Team wesentlich absetzen konnte. Insbesondere die starke Nina Nowak im Tor der SVR konnte sich in dieser Phase des Spiels Mal für Mal auszeichnen.

Beim Stand von 9:9 nehm Remshalden-Coach Meiser die erste Auszeit der Partie. 

Die Gastgeber hatten in der Folge die Richtige Einstellung zum Spiel gefunden. Die Defensive stand nun stabiler und auch offensiv platzte der Knoten. Bis zur Pause konnte sich die SVR auf 18:14 absetzen.

In Halbzeit zwei versuchten die ersatzgeschwächten Gäste aus Weilstetten noch einmal alles, um den Rückstand einzudämmen, doch durch einen Doppelschlag von Julia Vollmer zogen die Gastgeber bis auf sechs Tore davon.  

Bei Weilstetten schwanden zusehends die Kräfte, Remshalden spielte sehr konsequent und so fügte man dem Gast von der Alb die erste Saisonniederlage zu.

Durch diesen Sieg ist den Remshaldener Damen der zweite Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen.

Bevor es in Spielen gegen die anderen Landesliga Zweiten um den Aufstieg geht, tritt die SVR am kommenden Sonnabend bei der Reserve der HSG Leinfelden-Echterdingen an.

Es spielten: Nowak, Gauß; Vollmer(5), Kästle(3), K.Lehner(15/3), Xander(4), Koltermann, Schleier, A.-K. Müller(1), A.Müller, Kristmann(4), Dambach, Auracher(5/3).

  Autor des Artikels: Frauen 1 /   Erstellt am: 23. April 2018