Luckys starten mit Sieg in die Heimserie

SV Remshalden – VFL Pfullingen 31:29 (14:11)

Eine niedrige Fehlerquote, sowie mannschaftliche Geschlossenheit ermöglichen der SVR, im ersten von fünf aufeinanderfolgenden Heimspielen, den Sieg über Pfullingen. Die Gastgeberinnen machten das Spiel in der Schlussphase noch einmal unnötigerweise spannend und zitterten sich zum dritten Sieg in Folge.

Das erste Tor der Partie gelang den Gästen, sollte aber die einzige Führung des Spiels für sie gewesen sein. Zielstrebig erarbeiteten sich die Remshaldenerinnen einen zwei bis drei Tore Vorsprung und konnten den auch bis zur Pause beibehalten. Allein Lydia Junger machte es ihrer Mannschaft möglich, dass sie nicht weiter ins Hintertreffen gerieten. Somit blieben sie bis zum Seitenwechsel auf Schlagdistanz (14:11).

Motiviert starteten die Gastgeberinnen, angetrieben von Luisa Grauer in die zweite Halbzeit. Sie glänzte durch ihr eigenes Durchsetzungsvermögen. Treffer von Anna Kästle und Katja Lehner ermöglichten in der 37. Spielminute erstmals eine 5-Tore Führung. Doch dann brachten sich die Frauen aus dem Remstal selbst in Schwierigkeiten. Die Konzentration ließ, sowohl in der Passgenauigkeit, als auch beim Torabschluss nach und somit erleichterten sie den Pfullingerinnen die Aufholjagd erheblich. In der 49. Minute konnten diese den Ausgleichstreffer zum 25:25 erzielen. Nun wurde die Partie noch einmal spannend. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die SV stets ein Tor vorlegte und die Nerven behielt. 

Beim Schlusspfiff feierten die Remshaldenerinnen dann einen 31:29 Sieg und damit zwei verdiente Punkte.

Es spielten: Melzer, Jäger; Zügel(1), Medinger(1), Kästle(2), K.Lehner(8/4), Görke(6/4), Xander(2), Koltermann, Knoblauch(2), Vollmer(4), Auracher(1), Grauer(4).

  Autor des Artikels: Frauen 1 /   Erstellt am: 12. November 2018