Luckys vermasseln Saisonabschluss

SG H2KU Herrenberg 2 – SV Remshalden 29:20(11:12)

Das letzte Spiel der Saison führte die Frauenmannschaft der SVR nach Herrenberg. Die Gäste reisten mit einem guten Gefühl ins Gäu, gewann man doch das Hinspiel deutlich mit sieben Toren Differenz.

Remshalden fand gut ins Spiel und ging durch Tore von Grauer, Görke(2x) und Vollmer schnell mit 4:0 in Führung. Dabei profitierte man ein ums andere Mal vom Wurfpech der Gastgeber.

Herrenberg fand entsprechend schleppend ins Spiel und tat sich gegen die gut eingestellte Remshaldener Abwehrreihe schwer.

Erst Mitte des ersten Spielabschnitts kam die Herrenberger Offensive ins Rollen und konnte mit zwei Toren in Serie zum 11:12 Pausenstand verkürzen.

Was sich Ende der ersten Halbzeit angedeutet hat, setzte sich in Halbzeit zwei fort. Herrenberg fand immer mehr Mittel gegen die nun löchrige Abwehr der Gäste und die starke Sophia Holzner im Tor der Herrenbergerinnen entschied das Torhüterduell ganz klar zu ihren Gunsten.

Es dauerte ganze 9 Minuten ehe Julia Vollmer das erste Remshaldener Tor in der zweiten Halbzeit erzielen konnte. Zu diesem Zeitpunkt hatte Herrenberg schon vier mal genetzt.

Die SVR spielte in diesem letzten Saisonspiel die wohl schwächste Halbzeit der kompletten Spielzeit und so zogen die Gastgeber Tor um Tor davon. Unter dem Strich stand eine verdiente 29:20 Niederlage bei der Bundesliga-Reserve.

Die SVR hat nun als einziges Team der Liga bereits alle Spiele absolviert und steht momentan auf dem 3. Tabellenplatz. Bei einer Niederlage der NSU 2 am kommenden Wochenende in Schwaikheim, kann Remshalden noch auf den zweiten Tabellenplatz klettern.

So oder so ein toller Erfolg für den Aufsteiger.

Es spielten: Melzer, Jäger; Medinger, Kästle, Görke(6/1), Nagler(2), Koltermann, Autenrieth, Müller, Knoblauch(3/1), Vollmer(6), Grauer(3).

  Autor des Artikels: Presse