M1: DERBYTIME

Nach enttäuschendem letztem Heimspiel gegen die Salamander Kornwestheim ist das Team von Robert Schönleber am Wochenende wieder gefordert. Um 20 Uhr steht das heiß herbeigesehnte Derby bei der SG Weinstadt an.

Nach schwacher Leistung gegen die Lurchis aus Kornwestheim sind die Jungs rund um Kapitän Kenneth Eckstein auf Wiedergutmachung aus. Die vergangene Woche wurde hart und konsequent gearbeitet, um die Fehler vom vergangenen Spiel zu verbessern. Auch wurden neue Aspekte ins Angriffsspiel eingebracht.

Auf die Truppe wartet eine Mannschaft, von der ein großer Teil schon Württembergliga und höher gespielt hat. Weinstadt stellt eine Abwehr mit sehr erfahrenen Spielern rund um Julian Linsenmaier, welcher auch im Angriffsspiel eine tragende Rolle spielt. Im Angriff kann das Team von Neu-Trainer Ralf Volz auf allen Positionen auf Erfahrung und Qualität aus höheren Ligen zurückgreifen. Mit dieser Achse wird sowohl eine aggressive Abwehr als auch ein starker Angriff auflaufen. Jedoch liegen die Weinstädter hinter ihren bisherigen Saisonerwartungen zurück und werden alles geben, um die 2 Punkte in der heimischen Halle zu behalten.

Das Team von Robert Schönleber versucht sich am Wochenende auf sich selbst zu konzentrieren und die Fehler, die besonders in der Abwehr gemacht wurden, vom vergangenen Spiel zu verbessern. Zudem muss auch noch an einigen Stellschrauben im Angriff gearbeitet werden.

Verzichten muss die Mannschaft auf Niklas Pesch (Knie), Tobias Klemm (Daumen), Robin Lehner ( Sprunggelenk) und Alex Fellmeth (Fuß). Der Einsatz von Dennis Hämmer (Wade) ist fraglich.

  Autor des Artikels: Patrick Hägele /   Erstellt am: 29. Oktober 2021