M1: Heimpunkte werden benötigt

Nach spielfreiem Wochenende ist das Team von Robert Schönleber wieder gefordert. Am Sonntag den 21.11.2021 um 17 Uhr Treffen die Männer in heimischer Halle auf den Tabellennachbarn der HSG Fridingen/Mühlheim.

Nachdem das letzte Spiel kurzfristig abgesagt werden musste wurde die vergangene Trainingswoche genutzt um hart am Feintuning sowohl im Angriff als auch in der Abwehr zu arbeiten. Nun kann mit viel Zuversicht und Selbstvertrauen auf den nächsten Gegner geschaut werden. Auf die Jungs rund um Kapitän Kenneth Eckstein trifft eine routinierte Mannschaft, die mit einem gut organisierten Angriff, der meist durch Matthias Hipp und Lasse Fuchs gesteuert wird, den Torerfolg sucht. Zudem wird eine eher offensive Abwehr auf die SVR zukommen. Die HSG spielt selbst bisher unter ihren Erwartungen und konnte erst drei Punkte einholen – immerhin einen mehr als die SVR.

Die Männer 1 versuchen trotzdem weiterhin den Fokus auf sich selbst zu legen. Wenn man es schafft über 60 Minuten eine konstant gute Abwehr in Kombination mit einem gut aufgelegten Torhüter stellen kann, wird es jedem Gegner der Liga schwer fallen die SVR zu schlagen. Denn darauf aufbauend kann der Angriff, welcher immerhin im Schnitt für nahezu 30 Tore pro Spiel gut ist mit viel Sicherheit und der Gewissheit, dass eigene Fehler wieder ausgebügelt werden auflaufen. Das Team von Robert  Schönleber wird somit versuchen seine Stärken zu zeigen und somit auch endlich wieder einmal einen Heimsieg einzufahren .

Verzichten muss die Mannschaft dabei leider weiterhin auf eine ganze Reihe von Spielern. Niklas Pesch (Knie), Tobias Klemm (Daumen), Robin Lehner (Sprunggelenk), Dennis Hämmer (Wade), David Böhringer (krank) und Kenneth Eckstein werden dem Trainerteam nicht zur Verfügung stehen.

  Autor des Artikels: Andreas Huber /   Erstellt am: 19. November 2021