Männer 1 in Leonberg gefordert

14589774_1687606108234578_5100068253418972410_o

SG Leonberg/Eltingen (5. Platz, 9:7 Punkte) – SV Remshalden (1. Platz, 13:3 Punkte; Samstag, 19.45 Uhr).

Enorm wichtig gewesen für Remshalden ist der knappe 28:27-Heimsieg gegen Altensteig. Zufrieden war SVR-Trainer Alexander Schurr mit der Leistung allerdings nicht. „Wir haben zu viele Fehler gemacht und hätten viel sicherer auftreten müssen. Auch unser Abwehrspiel war über weite Teile nicht das, was wir können.“ Überzeugt habe das Team aber im kämpferischen Bereich und sich so das Glück erarbeitet, um am Ende beide Punkte zu behalten.

Auf Glück will sich der Tabellenführer im Spiel bei der SG Leonberg nicht verlassen. Die ausgeglichene und kämpferisch starke Mannschaft hat bisher überzeugt und sich schon gegen andere Topteams stark präsentiert. Die Spieler von Trainer Frank Ziehfreund agieren schnell und variabel und kommen oft über die wuchtigen Kreisläufer Ulrich und Marsch zum Abschluss. Mit Lars Neuffer haben die Leonberger zudem einen der besten Linkshänder der Liga, der mit Christian Auer und Andreas Binder eine gefährliche Rückraumachse bildet. Schurr sieht für sein Team in der Abwehr wieder den Schlüssel zum Erfolg. „Hier müssen wir wieder zu alter Konsequenz und Stärke finden.“ Verzichten muss der Coach wohl weiterhin auf Oliver Ruge (Knie).

  Autor des Artikels: wiesner /   Erstellt am: 11. November 2016