M1: SIEGEN IST PFLICHT

Nach der knappen Heimniederlage im Nachholspiel gegen den TV Oeffingen steht am Sonntag bereits das nächste Heimspiel an. Die SVR empfängt dann um 17 Uhr die HSG Böblingen/Sindelfingen in der Stegwiesenhalle.

Nur knapp schrammte die SVR an einer faustdicken Überraschung vorbei. Vor toller Kulisse zeigte man am Dienstag im Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten TV Oeffingen eine engagierte Leistung und war absolut auf Augenhöhe mit dem Aufstiegsaspiranten. Am Ende entschieden nur Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage. Verlorene Punkte die der gebeutelten SVR allemal gut getan hätten. Trotz der Niederlage kann die Mannschaft weiter gestärkt und mit einem guten Gefühl aus diesem Spiel gehen.

Die Saison geht nun in die heiße Schlussphase. Noch 5 Spiele verbleiben, um dem drohenden Abstieg doch noch von der Schippe zu springen. Am Sonntag gastiert mit der HSG Böblingen/Sindelfingen ein Gegner in Remshalden, den es zu schlagen gilt. Die Gäste reisen mit einer herben Niederlage im Gepäck ins Remstal. Der Tabellensiebte, der bisher eine eher durchwachsene Saison spielt, verlor das Nachhol-Heimspiel gegen die SG Weinstadt deutlich mit 10 Toren Unterschied. Aus dem Hinspiel hat die SVR noch einiges gutzumachen, als man trotz Pausenführung am Ende komplett unter die Räder kam und sage und schreibe 25 Gegentore in der 2. Halbzeit schlucken musste.

Hochmotiviert und fokusiert wird man am Sonntag wieder alles in die Waagschale werfen, um die nächsten Punkte einfahren zu können. Mit den gezeigten Leistungen der vergangenen Wochen, kann man sich sicherlich etwas ausrechnen. Spielerisch war ein deutlicher Schritt nach vorne erkennbar, was weiter Mut für die kommenden restlichen Aufgaben macht.

Unterstützt die Mannschaft dabei – sie hat es sich verdient.

 

Bericht: Sascha Gauss

  Autor des Artikels: Patrick Hägele /   Erstellt am: 1. April 2022