M1: ZU GAST BEI DEN LURCHIS

Zwei Spiele binnen nicht einmal 48 Stunden liegen hinter der SVR. Mit der Niederlage im Nachholspiel beim Spitzenteam TV Flein konnte Cheftrainer Armin Beller dennoch zufrieden sein. Einzig die Chancenverwertung (u.a. vier verworfene 7m) waren am Ende der Knackpunkt für die 28:24 Niederlage. Spielerisch konnte die Mannschaft aber mit dem Gegner mithalten – Ein Schritt in die richtige Richtung. Wäre da nicht das Heimspiel gegen die TSF Ditzingen und die deutliche Niederlage gewesen. Gerade in der 2. Halbzeit offenbarte die Mannschaft wieder starke Verunsicherung und damit einen Rückfall in vergangene Wochen. Insgesamt 17 technische Fehler standen am Ende in der Statistiktabelle und so lud man die Gäste geradezu zum einfachen Tore werfen ein. Diese Fehler gilt es in den kommenden Wochen zu minimieren.

Nun gastiert die SVR am Samstag um 20:15 Uhr in der Sporthalle Ost beim SV Salamander Kornwestheim 2. Tat sich Kornwestheim gerade zu Saisonbeginn sehr schwer und musste einige deutliche Niederlagen verkraften, rehabilitierten sich die „Lurchis“ stetig und stehen derzeit mit 10:14 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz. Zuletzt hagelte es allerdings zwei deutliche Niederlagen für die von Marc Ihlefeldt trainierte Mannschaft. Das Hinspiel in Remshalden konnten die Kornwestheimer, nach langem hin und her, knapp für sich entscheiden.

Für die SVR zählen nur Punkte, will man den drohenden Abstieg noch verhindern. Trotz dem drastischen Abwärtstrend mit 7 Niederlagen in Folge, fährt man mit Zuversicht und weiter der Hoffnung nach Kornwestheim, den Bock endlich umstoßen zu können.

 

Bericht: Sascha Gauss

  Autor des Artikels: Felix Koltermann /   Erstellt am: 17. Februar 2022