Männer  1 absolvieren Trainingslager

Mitten in der Vorbereitung stecken die Männer rund um Trainer Robert Schönleber. Ein wichtiger Meilenstein war dabei das Trainingslager in Steinbach an diesem Wochenende, bei welchem im spielerischen als auch im mannschaftlichen Bereich weiter gefeilt wurde.

 

 Endlich wieder Trainingsspiele möglich – dies war sicher eine der am freudigsten erwarteten  Nachrichten für unsere Männer 1. So standen bereits vier Trainingsspiele an, in welchen man sich konstant steigern konnte und gegen höherklassige Mannschaften gut mithalten konnte. Den Abschluss bildete in dieser Woche nach einem Trainingsspiel unter der Woche das Trainingslager, bei welchem man noch ein weiteres Spiel gestaltete.

In den letzten Wochen lag der Fokus im Training auf der Abwehr sowie dem Umschaltspiel. Dass eine starke Abwehr auf Grund der neuen Zusammenstellung im Zusammenspiel noch Zeit braucht bis sie die Erwartungen voll erfüllt war dabei absehbar. Trotzdem konnte das Trainerteam Schönleber/Huber viele positive Schlüsse ziehen und weitere Stellschrauben erkennen, an denen noch gedreht werden muss.

Im Trainingslager stand neben dem Kleingruppenspiel und allgemeinem Angriffstraining auch der weitere Zusammenwachs im sozialen Bereich im Fokus. So konnte man zwei gelungene Teamabende erleben, bei welchen auch einiges für die neue Saison besprochen wurde. Das Team um die neu gewählten Kapitäne Kenneth Eckstein und David Böhringer findet sowohl menschlich als auch spielerisch immer weiter zusammen, was die Vorfreude auf die kommende Saison konstant ansteigen lässt.

Durch die Hallenschließung Ende der Woche wird noch einmal eine paar Tage lang etwas kürzer getreten, bevor man in die Finale Phase der Vorbereitung geht. In dieser stehen weitere Trainingsspiele an, sowie die Weiterentwicklung des Angriffskonzeptes und der letzte Feinschliff in allen Bereichen. Bis es Mitte Oktober hoffentlich endlich wieder los geht – am liebsten direkt mit der Unterstützung der Zuschauer.

  Autor des Artikels: Andreas Huber /   Erstellt am: 6. September 2020