M4

Männer 1d - Kreisliga A 2019/20

Hinten v.l.: Jens Weinen, Stefan Bäder, Werner Müller, Rafael Kehl, Fridger Koltermann, Ferdinand Frey, Steffen Schwab, Ralph Bönnemann, Frank Liebold, Marcus Lang, Jens Mathias
Vorne v.l.: Frank Pokorra, Alexander Angele, Marco Steybe, Andreas Pilz, Christoph Sandfort, Matze Jurascheck, Timo Kaspar
Es fehlen: Dirk Bloksma, Jochen Schmelzer, Christoph Pilz, Stefan Roth, Nico Kästle, Armin Frank, Oliver Kunze, Achim Löchner, Tobias Greiner, Ramon Werner, Moritz Köhler, Daniel Schuller, Thomas Weisshar

#THE1D: Trilogie (oder: 0-0-2 Punkte)

Aufgrund der inflationären Spielansetzungen – hervorgerufen durch neue Wahnsinnspläne von Gianni Infantino, der es nicht für unmöglich hält, dass es auch nur im entferntesten Kosmos Sinn machen könnte in der Kreisliga B ca. gefühlte 50 Spiele

1D verteilt Päckchen

Zunächst wie immer die Fakten: SVR:Heumaden/Sillenbuch – 25:15. Sechster Sieg in Folge und damit überwintert die 4. Herrenmannschaft auf Platz 2 der Tabelle. Das ist doch gar nicht so verkehrt. Jedoch wenn wir ehrlich sind interessieren vermutlich

1D erfindet neues Spiel: Magnetball

Laut Wikipedia ist “Magnetismus ein physikalisches Phänomen, das sich unter anderem als Kraftwirkung zwischen Magneten, magnetisierten bzw. magnetisierbaren Gegenständen und bewegten elektrischen Ladungen wie z. B. in stromdurchflossenen Leitern

Adlerauge in schwarzgelb

Bevor wir mit der schnöden Spielanalyse der 1D gegen den TV Stetten beginnen, gilt es zunächst dem Schiedsrichter ein Lob auszusprechen. Mit viel Verstand, Ruhe und integriertem Hawk-Eye – Röntgenblick von der Mittellinie bis zum Kreis und wieder

9 Siebenmeter: Alle verwandelt!

Blöd nur, wenn 7 der 9 Siebenmeter dem Gegner zugesprochen werden und dieser eben jene traumwandlerisch und für unsere Keeper nicht im Ansatz abwehrbar versenkt. So erging es der 1D im 3. Saisonspiel gegen die Bundesliga-Reserve der Reserve der Reserve

Leave a Comment