Männliche C1 überzeugt trotz Niederlage

Vergangenen Samstag, 17:15 Uhr, zu bester Uhrzeit in der Remshaldener Stegwiesenhalle war der Tabellenführer der Bezirksliga zu Gast um sich mit unseren Jungs zu messen. Hatte man in der Vorbereitung beim Testspiel eine deutliche Zu-Null-Niederlage gegen den HC Winnenden einstecken müssen, war der Respekt vorhanden, gleichzeitig sollte frei und ohne Druck aufgespielt werden.

 

Das Spiel begann furios für die SVR. Die ersten drei eigenen Tore waren Kopien voneinander. Parade Nico – starker Gegenstoßpass und Kontertor von Yannik. So stand es nach 5 gespielten Minuten 3:2 für die SVR. In der Folge, den ersten Positionsangriffen, kam die SVR nicht ins Spiel. Zu wenig Druck und Bewegung, weggeworfene Bälle brachten die Trainer zu ihrer ersten Auszeit. Mit einigen Wechseln besserte sich das Angriffsspiel und nach zwischenzeitlichem 3:5 gingen die Jungs der C1 wieder mit 6:5 in Führung. Die Abwehr hingegen stand super, hatte einen sensationellen Nico im eigenen Tor und konnte den wurf- und eins-gegen-eins-starken Rückraum der Gäste in Zaum halten. Zur Halbzeit war das Spiel mehr als ausgeglichen (9:9).

 

Klare Ansage der Trainer war, weiter mit Spaß zu spielen und den Gegner lang genug ausgeglichen zu halten um am Ende zuschlagen zu können, sollte der Tabellenführer schwächeln. Die Abwehr stand weiter super, im Angriff hingegen leistete man sich einige Unkonzentriertheiten, welche zu einfachen Toren für die Gegner führten. Beim Stand von 15:15 war die SVR voll im Spiel, musste den Gegner dann aber auf 16:19 fünf Minuten vor Ende wegziehen lassen. War die Luft aus? Im Gegenteil, die Jungs packten nochmal alle Kraft zusammen, kämpften sich zum Anschlusstreffer und hatten nach einem verworfenen 7-Meter der Gäste 30 Sekunden vor Schluss die Chance das Spiel auszugleichen. Leider hatte der ebenfalls gut aufgelegte Gäste-Torwart etwas dagegen und entschärfte den letzten Wurf. Endstand: 18:19.

 

Nichtsdestotrotz ein Bezirksligaspiel, was den Zuschauern viel Spielwitz, Emotionen und Spannung bot. Sowas kann sich sehen lassen Jungs! Nun soll es im nächsten Spiel in zwei Wochen gegen die Sportfreunde aus Schwaikheim zu den nächsten verdienten Punkten kommen.

  Autor des Artikels: Felix Koltermann /   Erstellt am: 13. November 2018