Männliche D1 gewinnt Spitzenspiel gegen SV Fellbach mit 30:17

Torwart grandios

Abwehr überragend

Torabschluss ausbaufähig

Publikum bundesligareif    🙂  🙂

Dies sind die Schlagwörter zum Spitzenspiel in der höchsten Spielklasse im Bezirk der männl. D-Jugend, jetzt aber der Reihe nach.

Nach anfänglichem Abtasten erwischte Fellbach den besseren Start und ging bis zur 5. Minute mit 3:2 in Führung. Hatte man doch von Fellbach eine viel offensivere Abwehr erwartet, wurde man eines besseren belehrt. Genau wie unsere Jungs spielten sie eine “normale offensive” Abwehr. 3:2 war nun aber auch die letzte Führung für die Fellbacher in diesem Spiel. Was die Remshaldener Jungs nun zeigten, war ein hochklassiges D-Jugend-Spiel. In der Abwehr wurde an allen Positionen mit vollem Engagement gearbeitet und in allen Lagen dem Nebenmann ausgeholfen, so dass Fellbach kaum eine Lücke zum Durchkommen fand und dann stand ja auch noch unser Paul im Tor, der einen Sahnetag erwischte und auch hielt was nicht zu halten war.

Aus der nun sicheren Abwehr und schnellem Spiel nach vorne zogen wir Tor um Tor davon, über 9:4 stand es dann zur Halbzeit schon 14:6. Die Halbzeitansprache fiel relativ kurz aus, wobei die Devise “jetzt dranbleiben und nicht nachlassen” ausgegeben wurde.

Und genau an das hielten sich die Jungs. Trotz nun teilweise völliger Manndeckung der Fellbacher bauten wir unseren Vorsprung stetig weiter aus. Leider war unsere Chancenauswertung am Ende des Spiels nicht mehr ganz so toll, was aber nichts an der insgesamt überragenden Leistung der gesamten Mannschaft änderte. Letztendlich wurde das Spiel mit 30:17 gewonnen.

Die Trainer zeigten sich nach dem Spiel überaus zufrieden, wurde doch das von ihnen Angegebene tadellos umgesetzt. Ein ganz großes Lob von uns an alle Spieler.!!!

Die so tolle mannschaftliche Geschlossenheit und das gemeinsame “Kämpfen” waren der Garant für diesen hochverdienten Sieg. Jeder Spieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen, wobei nach wie vor gilt: es ist nicht wichtig wer das Tor wirft, sondern dass es geworfen wird!  Deshalb sind tolle Anspiele und eine sichere Abwehrarbeit genauso viel Wert und hoch zu loben.

Vielen Dank an unsere tollen Eltern und die vielen Fans, die uns immer tatkräftig unterstützen. Ohne euch wäre manches nicht möglich.

Es spielten: Paul Illg, Timo Sattler, Louis Scholl, Noah Brandhuber, Tom Wornath, Finn Klein, Lenny Stöhr, Anton Feirabend und Marc Klein

  Autor des Artikels: Oliver Klein /   Erstellt am: 23. November 2015