mB1: Daumen hoch, Daumen ab…

Das Spitzenspiel der Bezirksliga in der männlichen B-Jugend hielt was es versprach: Kampf, Klasse, Spannung, Emotion und ein knappes aber verdientes Ende mit einem 21:19Heimsieg der SVR gegen das starke und sehr leistungsorientiert ausgerichtete Team Stuttgart. Damit bleibt Stuttgart aufgrund des direkten Vergleichs zwar Tabellenführer, dürfte nun aber die punktgleiche SVR auf Platz 2 deutlich im Nacken spüren…

Die Spannung und der Wille war schon vor dem Spiel in der Kabine zu greifen. Erster gegen Zweiter, Sonntag Mittag vor gut gefüllter Halle und eine schmerzhafte Hinspielniederlage mit 12 Toren, für die es noch etwas gut zu machen galt. Entsprechend war klar, dass es nur über den unbedingten Willen und eine sehr gute Abwehrleistung gehen würde. Gesagt getan, die Jungs setzten den Matchplan perfekt auf der Platte um. Das spielstarke Stuttgarter Team wurde immer wieder gut und konsequent von der SVR Abwehr angenommen und zu langen und häufig erfolglosen Angriffen gezwungen. Und was auf das Tor kam wurde von einem starken Nico im Tor entschärft. Im Angriff sorgten Lenny aus den Rückraum und Stocki über Außen und von der 7m Linie für die wichtigen Tore. Nach intensiven 25 Minuten, in denen es bemerkenswerterweise trotz körperbetontem Spiel keine einzige 2-Minuten-Strafe auf beiden Seiten gab, ging es mit 8:5 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel drehte Stuttgart dann auf und ging beim 12:13 das erste mal selbst in Führung. Das SVR-Trainerteam zog die Auszeit und justierte nochmals nach. In der Abwehr wurde nun noch eine Schippe drauf gepackt und vor allem Anton, Louis und Paul machten den Laden hinten dicht. Vorne gelangen mit überlegtem Spiel weiterhin Abschlüsse von Lenny aus dem Rückraum und auch Timo konnte über Außen freigespielt zum Abschluss kommen. Langsam aber stetig drehten die Jungs das Spiel weider und bauten die Führungaus. Auch die Auszeit brachte für Stuttgart keine Wende und so ging eine klasse B-Jugend-Partie gegen einen starken Gegner auf Augenhöhe mit 21:19 für die SVR zu Ende.

In Summe ein Spiel, bei dem das Team eine richtig starke Leistung gezeigt und die gute Entwicklung in der bisherigen Saison bestätigt hat – alle Daumen hoch. Ein Daumen stand dann aber nach dem Spiel noch besonders im Mittelpunkt. Im Nachhinein wurde der Sieg mit einer längeren Daumen-Verletzung von Louis doch recht teuer erkauft. Gute Besserung vom ganzen Team – wir hoffen auf schnelle Wunderheilung und gutes Tape bis in 4 Wochen ?! Vielleicht hilft ein intensives Playsi-Trainingslager 😉

In den nächsten zwei Wochen gilt es auf jeden Fall das gute Ergebnis beim Derby in Schwaikheim und beim Spiel gegen Winnenden zu bestätigen, bevor mit SchmOeff und Weinstadt wieder zwei richtige Brocken auf das Team warten. Wir werden jedenfalls alles daran setzen, die Meisterschaft bis zum Saisonende spannend zu halten und da zu sein, falls das Team Stuttgart noch einen Ausrutscher zeigen sollte.

 

Bericht: Markus Pokorra

  Autor des Artikels: Felix Koltermann