mC1: Verdiente Packung beim Favoriten

Nachdem sich unsere Jungs der mC1 ausgerechnet das Spiel beim Spitzenteam in Winnenden herausgesucht hatten, um die schlechteste Saisonleistung abzurufen, war das Ergebnis entsprechend. Mit 26:12 gab es eine deutliche Niederlage, die aber auch in der Höhe völlig in Ordnung ging. Besonders bitter war zusätzlich der verletzungsbedingte Ausfall von Yannik. Hoffen wir, dass sich das Knie letztlich als stabiler und widerstandsfähiger herausstellt, als es zunächst aussah. Das Team wünscht schon jetzt gute Besserung und schnellen Wiedereinstieg.

Der Spielverlauf lässt sich in kurzen Worten zusammenfassen: Beim 6:1 nach 6 Minuten waren die Winnender schon auf und davon und das Spiel für den Tag gegessen. Da half keine Auszeit, da half keine Standpauke in der Halbzeit, da fehlte es an vollem Einsatz und an Durchsetzung, sowohl im Angriff wie in der Abwehr. Und Leon im Tor war ein ums andere mal mit freien Würfen und Tempogegenstößen der Winnender konfrontiert. Entsprechend ging es mit 16:6 in der Kabine. Die zweite Hälfte wurde wenigstens etwas besser, so dass zum Schluss ein klares und verdientes 26:12 für Winnenden auf der Tafel stand. Auch wenn wir gegen einen Meisterschaftskandidaten gespielt haben, das war zu wenig in allen Belangen.

Es bliebt die Hoffnung, dass 3 Wochen Training und Ferien dazu genutzt werden, Kopf und Körper wieder aufzuladen und das letzte Spiel gegen das ebenfalls starke Team aus Schwaikheim ausgeglichen zu gestalten und die Saison vernünftig abzuschließen.

Es spielten: Leon, Finn, Jorgo, Tim, Ben, Manuel, Lukas, Yannik, Julian, Marius, Henry, Philipp

 

Bericht: Markus Pokorra

  Autor des Artikels: Felix Koltermann /   Erstellt am: 25. Februar 2019