mC2: Solider Sieg – nicht mehr, nicht weniger…

Sonntag 12:15, Mittagessenszeit, Eishockeyübertragung ab 05:00 Uhr in den Knochen, vermeintlich machbarer Gegner, Hinspiel sehr deutlich gewonnen, wenige Zuschauer in der Stuttgarter Halle – die Ausgangslage der mC2 war nicht gerade von Spannung und Enthusiasmus geprägt. Und so lief dann auch die Aufwärmphase in der Halle.

Dementsprechend hatte das Trainerteam dann alle Hände voll zu tun, die Stimmung in der Kabine hochzufahren und das Team wachzurütteln. Das Ergebnis vorab: Auf volle Touren kamen die Jungs an diesem Tag nicht mehr. Dennoch reichte es für eine solide Leistung und ein vernünftiges Ergebnis. Mit 33:18 siegten die Jungs beim MTV Stuttgart.

Bereits in der Anfangsphase wurde ein 5-7 Tore-Vorsprung herausgespielt, der dann auch bis Mitte der zweiten Halbzeit verwaltet wurde. Erst in den letzten 10 Minuten wurde das Ergebnis dann deutlich nach oben geschraubt. Vor allem im Angriff konnten Team und Trainer letztlich zufrieden sein. Jakob und Paul konnten sich immer wieder in den Lücken durchsetzen und Benni nutzte die Power und Größe aus dem Rückraum. Weniger gut stand aber die Abwehr, die zu oft die letzte Konsequenz vermissen und dem MTV deutlich zu viel durchgehen ließ.

In Summe ein ordentlicher Sieg, den wir abhaken, mitnehmen und wahrscheinlich morgen vergessen haben. Für die letzten beiden Spiele Ende März werden wir aber wieder eine deutlich andere Spannung und Leistung brauchen, dann gehts zur Kaffeekränzchen-Zeit gegen Hohenacker-Neustadt und gegen die Kickers.

Es spielten:

Nico, Luca, Jakob, Paul S, Paul W, Jorgo, Lukas, Levi, Marcel, Benni, David, Tim, Ben, Yannik

Bericht: Markus Pokorra

  Autor des Artikels: Felix Koltermann /   Erstellt am: 27. Februar 2018