Mit Kampf und Emotionen zum Sieg

Einen ersten Schritt zur Wiedergutmachung nach dem völlig verkorksten Schorndorf-Spiel vor zwei Wochen machte die 1c gegen den TSF Welzheim vergangenes Wochenende. Zwar reichte es nicht zum Sieg, die Leistung konnte aber deutlich verbessert werden. Gegen den Tabellennachbarn aus Schmiden sollte nun der nächste Schritt folgen.

 

Nach konzentriertem Aufwärmen kamen die Gastgeber des TSV Schmiden 3 etwas besser in die Partie und konnten mit 3:1 in Führung gehen. Vor allem die rechte Angriffsseite inklusive Kreisspieler hatte das Juniorenteam nicht im Griff. Im eigenen Angriff stabilisierte man sich, scheiterte aber noch zu oft am gegnerischen Torwart. Zwar agierte die Abwehr gegen Mitte der ersten Hälfte energischer, musste aber weiterhin zu einfache Tore hinnehmen. Zur Folge hatte dies einen 15:12-Rückstand zur Halbzeit. Mit etwas mehr Wurfglück im Angriff wäre hier schon mehr drin gewesen. Das Trainerteam Andreas Huber und Bernd Kuger motivierte die junge Mannschaft für die zweite Halbzeit, was früh Früchte trug.

 

Mit viel Energie aus der Kabinenansprache erzielte die SVR innerhalb von 5 Minuten den Ausgleich zum 15:15. Die Abwehr stand stabil und für Schmiden gab es keine einfachen, schmerzfreien Tore mehr zu erzielen. Das Spiel blieb lange Zeit ausgeglichen. Die SVR kam über erste und zweite Welle Tore zu schnellen Toren, musste sich im Angriff selten lange in der gegnerischen Hälfte aufhalten. Wohingegen die Dritte aus Schmiden für jedes Tor viel Aufwand leisten musste, was für die letzten 10 Minuten in fehlender Kraft endete. Die SVR kämpfte sich mit viel Kampfgeist und Wille zurück ins Spiel, ging beim 22:23 erstmals wieder in Führung, jedes eigene Tor wurde lautstark gefeiert. Beim 23:28 konnte sich die auf fünf Tore absetzen. Schmiden versuchte alles um die drohende Niederlage abzuwenden, die SVR spielte aber clever, konnte ihre Angriffe lange gestalten und Überzahlsituationen verwerten. Verdient stand am Spielende ein 28:33 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel. Mit Kampf und Emotionen macht Handball doch um einiges mehr Spaß!

 

Nun hat das Juniorenteam am kommenden Samstag die Chance, den nächsten Sieg einzufahren. Im Derby gegen die Handballspielgemeinschaft aus Winterbach und Weiler muss der gleiche Siegeswille an den Tag gelegt werden, um 2 Punkte einzufahren. Anpfiff ist am Samstagabend um 20:00 Uhr in der heimischen Stegwiesenhalle. Unterstützt die 1c!

 

 

  Autor des Artikels: Felix Koltermann /   Erstellt am: 27. November 2018