Mit starker Abwehr zum nächsten Sieg

Im vorletzten Oberligaspiel der männlichen C-Jugend traf man auf den Nachwuchs der SG BBM Bietigheim. Im Hinspiel noch von Krankheit und Verletzungen gebeutelt unterlag man am Ende deutlich, nun wollte man sehen, welche Chancen man mit dem kompletten Kader hat (Zum ersten Mal in dieser Oberligasaison).

Die ersten Halbzeit gestaltete sich recht ausgeglichen, meist legten die Bietigheimer ein Tor vor und die Gäste aus dem Remstal glichen aus. Beim stand von 15:14 beendete der gut leitende Schiedsrichter die ersten 25 Minuten.

In der Halbzeit wurde dann auf die Knackpunkte hingewiesen, die über weite Strecken gute Abwehrarbeit sollte mit größerer Konstanz ausgeführt werden, während man vorne den Ball noch mehr laufen lassen wollte, um zu einfachen Abschlüssen kommen zu können.

Gesagt getan, die Abwehr wurde von Minute zu Minute besser, es wurde sich gegenseitig geholfen, rechtzeitig der Spielfluss der Gegner unterbrochen. Nicht nur einmal kamen die teilweise ratlos wirkenden Bietigheimer ins Zeitspiel, auch die beiden Torhüter Luca und Josh trugen ihren Teil mit guten Paraden bei. Aus dieser guten Abwehr gelang es der SVR das ein oder andere einfache Gegenstoßtor zu erzielen. Im Angriff zogen Fabi und Lenny die Fäden und nicht selten endete das schöne druckvolle Passspiel auf den beiden Außenpositionen, von wo aus sicher vollstreckt wurde. Auch in Zweikämpfen konnte man sich immer wieder durchsetzen, und die herausgeholten 7m verwandelte Marc sicher.

Dank der vollen Bank, konnte man munter durchwechseln und das Tempo hochhalten und gewann somit schlussendlich auch in dieser Höhe verdient mit 32:24.

Nach den Faschingsferien wird im letzten C-Jugend Spiel dieser Saison der souveräne Tabellenführer MTG Wangen in der Stegwiesenhalle vorstellig werden. Hier gilt es für unser junges SVR Team dann wieder zu lernen und sich zu wehren, um die starken Wangener möglichst lange ärgern zu können.

Es spielten: Luca, Josh, Fabi, Lenny, Carlos, Louis, Arian, Timo, Finn, Nick, Moritz, Marc, Lasse

  Autor des Artikels: JD /   Erstellt am: 19. Februar 2017