Mit Teamarbeit zum ersten Erfolg, WB1 gewinnt gegen die SG Untere Fils

Nach drei verdienten Niederlagen war die Stimmung letzte Woche eher unterirdisch. Am Sonntagmittag ging es nach Reichenbach – der heutige Gegner: Die uns gut bekannte SG Untere Fils. Im Gegensatz zu uns konnte diese Mannschaft bereits die ersten Punkte in der BWOL sammeln. Außerdem hatte sich der Gegner seit unserem letzten Aufeinandertreffen mit einer weiteren Kaderspielerin verstärkt.

Motivation und Konzentration nehmen wir uns ja alle für jedes Spiel vor. Doch im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen, bei denen uns diese Vorsätze nur teil- und zeitweise gelangen, war diesmal jede einzelne Spielerin voll dabei, ob auf dem Feld oder auf der Bank!

Die SGU erwischte den besseren Start, doch wir konnten direkt nachlegen. In der ersten Hälfte setzte sich aufgrund der starken Abwehr auf beiden Seiten keine Mannschaft ab. Mit dem Halbzeitpfiff verkürzten die Gegnerinnen durch einen Treffer unsere mühsam herausgespielte 2-Tore-Führung (6:7). Ansage des Trainers war klar: Weiter Druck machen und nicht nachlassen wie in den letzten Spielen.
Zurück aus der Kabine glich die SG Untere Fils zunächst immer wieder aus, doch dann scheiterten die Gastgeberinnen immer wieder an unserer überragend haltenden Lena. Wir trafen von Außen, vom Kreis und aus dem Rückraum und hatten 15 Minuten vor Spielende beim Spielstand von 12:16 einen kleinen Vorsprung. Gegen Ende haderten wir etwas mit den zunehmend unverständlichen Schiedsrichterentscheidungen und im Angriff fehlte uns zum Schluss das Tempo. Ein Siebenmeter für die SGU markierte den letzten Treffer der Partie zum 15:16.

Die Freude und die Erleichterung war riesig. Diesen ersten Sieg hatten wir uns zusammen mit einem geschlossenen Auftritt erkämpft und wenn wir auf diesem Weg bleiben, werden das sicher nicht die letzten Punkte für uns gewesen sein.
Danke an Sandra und Edith für die Betreuung auf der Bank.

Am Samstag spielen wir vor unserer 1. Männermannschaft in der Stegwiesenhalle gegen den TV Nellingen. Anpfiff ist um 16.15 Uhr, wir hoffen auf lautstarke Unterstützung.

Es siegten: Malena Bauer, Lena Schmid (Tor); Kiara Nagler, Alicia Kohnle, Leonie Nagler, Milena Heim, Lara Beilschmied, Sina Roßmann, Aylin Heimberger, Leonie Reuter, Theresa Litzel, Luca Hiller

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 24. Oktober 2017