mJA holt die ersten zwei Punkte und setzt somit den ersten Grundstein in der Hauptrunde

TSV Alfdorf/Lorch : SV Remshalden 22:27 (9:15)

Nachdem man in der Vorrunde keine Punkte liegen ließ, ging die Mannschaft mit dem nötigen Selbstvertrauen in die Partie. Man wollte unbedingt von Anfang an Vollgas geben und dem Gegner keine Chance lassen, um die 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Doch das Spiel startete nicht wie gewollt. In der Abwehr war man oft einen Schritt zu spät an den Gegenspielern, die Folge waren zu einfache Gegentore. Im Angriff spielte man nicht mit der gewohnten Leichtigkeit und man verlor zudem noch einfache Bälle. In der 12 Spielminute blieb dem Trainerteam nichts anders übrig, als eine Auszeit zunehmen. Es wurde nochmal deutlich gemacht, wie wir im Angriff das spielen, was wir als Team können und in der Abwehr noch eine Schippe draufzulegen ist. Gesagt getan. Die Mannschaft spielte klare Sachen im Angriff und in der Abwehr gelang es jetzt Zugriff zu bekommen und auch Ballgewinne zu erobern. Somit konnte man sich in der 18 Minute mit 3:8 absetzen. Am Spielgeschehen änderte sich dann aber nicht mehr viel bis zur Halbzeit, weshalb es dann mit 9:15 in die Pause ging.

In der Halbzeitansprache wurde klargestellt, dass man die Gegner auf keinen Fall nochmal rankommen lassen wolle. Außerdem galt den Start der zweiten Halbzeit nicht, wie im ersten Durchgang, zu verschlafen.

Nach der Pause knüpfte man an die durchwachsene Leistung aus dem ersten Durchgang an. Die Mannschaft schaffte es immer einen 5-6 Tore Vorsprung zu halten. Trotz alledem wurde man in der Abwehr zunehmend langsamer und kassierte somit deutlich mehr Tore als in der Halbzeit. Im Angriff spielte man auch nicht mehr so konsequent weshalb zu oft Großchancen unverwertet blieben. Am Ende reichte es jedoch trotzdem zu einem verdienten 22:27 Sieg. In Summe nicht schön aber im Ergebnis ok. Die Mannschaft bedankt sich bei allen mitgereisten Fans und deren Unterstützung.

Am Sonntag den 06.02.2022 um 15.45 Uhr spielen wir Zuhause gegen Hbi Weilimdorf/Feuerbach, die wie wir in der parallelen Vorrunde keine Punkte liegen lassen haben. Das Team freut sich auch hier auf die Unterstützung der Fans.

 

Bericht: Louis Scholl

 

  Autor des Artikels: Felix Koltermann /   Erstellt am: 31. Januar 2022