MJB auf Reisen

Als Abschluss der letztjährigen C-Jugendsaison und Eröffnung der neuen Runde stand für die Jungs der SVR ein besonderes Highlight auf dem Programm. Ein Wochenende rund um das Championsleague Final Four in Köln.

Treffpunkt war am Freitag um 9:00 Uhr am Bahnhof Grunbach, mit zwei Sprintern die uns von BurgerSchloz Automobile zu Verfügung gestellt wurden machten wir uns auf den Weg ins Oberbergische. Nach einem kurzen Zwischenstopp im Bundesligadorf Hüttenberg und einer kurzen Mittagsessenspause

 

erreichten wir unser erstes Ziel, die Schwalbe Arena vom VFL Gummersbach. Coach Philipp Wilhelm nahm uns freundlich in Empfang und seine Jungs zeigten den unsrigen direkt, wie der Handball von einem Bundesliganachwuchs aussehen kann. Unsere Jungs mit noch etwas schweren Beinen konnten die flinken, athletischen Spieler des VFL zu selten stoppen. Vorne kam man zwar immer wieder zu einigen Erfolgserlebnissen, allerdings wurden für ein besseres Ergebnis zu häufig komplizierte Lösungen gesucht.

     Alles in allem war dies eine gute Prüfung für die neu formierte B-Jugend um zu sehen, wie weit es noch bis zur Spitze ist. Letztlich gewannen die Gastgeber vollkommen verdient mit etwas mehr als zehn Toren Vorsprung.

Danach bezogen wir unser Quartier für die kommenden zwei Nächte, die Jugendherberge in Wiehl. Danach, obschon bereits ein wenig müde, wurden im Teammeeting Pläne für die kommende Runde geschmiedet.

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es zu den nächsten Programmpunkten, erst die Besichtigung der Innenstadt von Köln und um 13:00 Uhr bekamen wir eine tolle Führung durch die Lanxess-Arena, die uns einen Einblick in die Kabinen der Mannschaften und hinter die Kulissen ermöglichte. Wir nutzten die Gelegenheit, um uns um neue Spieler zu bemühen, einige schienen dem nicht abgeneigt und bettelten förmlich darum, mit aufs Mannschaftsfoto zu dürfen.

In einer Pressekonferenz mussten einige Spieler den Fragen der anderen Rede und Antwort stehen.

           Zuletzt bekamen wir noch die originalen Bälle des VELUX Final Four geschenkt, bevor es zu unseren Sitzen direkt am Spielfeldrand (hinter den Toren) ging.

Von hier aus konnten wir die Emotionen der Spieler, die die spannenden Halbfinals hervorriefen, perfekt beobachten, manch einer ließ sich davon anstecken und man fieberte mit den vermeintlichen Außenseitern mit. Nach einem aufregenden Tag schauten wir in der Jugendherberge gemeinsam das Fußball Championsleaguefinale auf Großleinwand, anschließend fielen die Jungs totmüde ins Bett.

 

Der Programmpunkt für Sonntagmittag war ein Ausflug zu den AdenvtureRooms in Köln. Hier spielten die Jungs in zwei Team gegeneinander und mussten jeweils zwei verschiedene Räume möglichst schnell lösen. Die Gewinner freuen sich schon auf das kommende Kabinenfest, welches die langsamere Gruppe ausrichten wird.

Danach ging es nochmal in die Arena, das Spiel um Platz 3 und das Finale waren eine Steigerung des Vortages, die Stimmung von 20.000 Zuschauern war einfach atemberaubend. Hernach machten wir uns auf den langen Heimweg und kamen gegen halb eins wieder in Grunbach an.

Ein ganz tolles Erlebnis für das Team, sicherlich unvergesslich. Wir danken allen Helfern, die dieses Event möglich gemacht haben.

 

  Autor des Artikels: JD