mJB WL SV Remshalden – SG Ober-/Unterhausen 34:18 (17:7)

Pechvogel Finn

Schon letztes Jahr hatten die Jungs unglaubliches Verletzungspech, und auch in der laufenden Saison will es einfach nicht besser werden.

Kaum war Finn von einer Sprunggelenksverletzung zurückgekommen, so hat es ihn nun leider schon wieder erwischt. Bei einer spektakulären Aktion im Stil eines Football Wide Receivers, nachdem er zuvor einarmig einen Tempogegenstoßabwurf aus gefühlter 3m Höhe heruntergepflückt, zum besser positionierten Mitspieler abgespielt und somit einen Assist verzeichnet hatte, landete Finn so unglücklich auf dem überstreckten Bein, dass er mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung direkt in die Sportklinik gebracht werden musste.

Leider überschattete dieser Unfall ein ansonsten souveränes Heimspiel, in dem die Gelb-Blauen nie in Rückstand gerieten und schon zur Pause einen komfortablen 10 Tore Vorsprung herausspielen konnten. Eine konsequente SVR Abwehr und das gut aufgelegte Torhütergespann sorgten mit dem 26:9 nach 38 Minuten für klare Verhältnisse.

Der Tabellenführer wechselte munter durch und beendete die Hinrunde mit einer dicken Wolke über dem Platz an der Sonne.

Zeit zum Durchschnaufen und regenerieren bleibt leider nicht, den schon am kommenden Sonntag 11:30 beginnt die Rückrunde mit einem Derby zuhause gegen die Schmiden Oeffinger Spielgemeinschaft.

 

  Autor des Artikels: Thomas Weisshar