MJC – gute Abwehrarbeit sichert die nächsten Punkte

Zum zweiten Spiel der diesjährigen Oberligasaison empfing die SVR die Jungs der JSG Deizisau-Denkendorf. Ein unbekannter Gegner, welcher bisher auch noch kein anderes Spiel absolviert hatte.

Nach einer kurzen Phase des Abtastens stellte sich dann heraus, dass man an diesem Tag einfach zu stark für die Gäste war. Die Abwehr arbeitete hervorragend und im Team, und fand doch ein Wurf eine Lücke in der Remshaldener Defensive, waren die Torhüter zumeist auf dem Posten. Immer wieder eroberte man Bälle und konnte einfache Tempogegenstöße laufen. Zu sehen ist dies vor allem an der Torverteilung, Tore für die Rückraumakteure waren Mangelware, aber leider sieht man den Strich nicht hinter dem Namen, der den Ball gewinnt und den langen, präzisen Pass zum Mitspieler spielt, der frei von 6m den Ball nur noch fallen lassen muss. Aber zum Glück wissen die Jungs, dass der Bericht egal ist, und am Ende die Tore auf der rechten Seite der Anzeige weniger sein sollten als auf der linken (<- Man bemerke den Abwehrwink 😉 )

Kurz um, Remshalden war an diesem Tag einfach stärker und bis auf wenige Ausnahmen konsequent und aufmerksam im Abwehrspiel. Falls es zum 6gg6 im Angriffsspiel kam, agierte man zumeist mit der nötigen Ruhe, und konnte sich freie Würfe erarbeiten. Im nächsten Spiel geht es gegen Flein-Horkheim, auch dieser Gegner ist unbekannt und man wird sich überraschen lassen, welche Aufgaben die MJC im Süden Heilbronns bekommt. Anpfiff ist am Sonntag, den 1.10 um 14:00 Uhr.

Es spielten: Joshua Scheiner, Luca Hutt, Timo Sattler, Finn Klein, Fabian Lucas, Carlos Schuler, Lenny Stöhr, Arian PLeißner, Louis Scholl, Lasse Siebel, Marc Klein, Anton Feierabend

Wie zweitrangig das Ergebnis ist, sieht man wohl daran, dass ich es in der ersten Fassung des Berichtes glatt vergessen habe. 

Ich reiche nach: SV Remshalden – JSG Deizisau-Denkendorf 37:18 (17:7)

  Autor des Artikels: JD /   Erstellt am: 25. September 2017