Nachholspiel in Bietigheim

Handball-Württembergliga, Männer: SG BBM Bietigheim II (9. Platz, 18:16 Punkte) – SV Remshalden (1. Platz, 29:5 Punkte; Mittwoch, 20.30 Uhr).

Obwohl Trainer Alexander Schurr das Wort Aufstieg nicht in den Mund nehmen will: Die SVR hat mit dem 30:26 beim Tabellenzweiten Neckarsulm einen weiteren Schritt in Richtung Oberliga gemacht. Vier Punkte beträgt jetzt der Vorsprung auf die SU, die zudem zwei Spiele mehr absolviert und den direkten Vergleich der Spitzenteams verloren hat. Schurr sah in Neckarsulm einen guten Auftritt seiner Mannschaft. „Alle Spieler sind sehr fokussiert.“

Innerhalb weniger Tage folgen nun zwei weitere wegweisende Partien. Am heutigen Mittwoch geht’s für den Tabellenführer zum Nachholspiel nach Bietigheim, am Samstag kommt es zum Vergleich mit dem Tabellenvierten Schmiden. Schon das Auswärtsspiel in Bietigheim sei schwer, so Schurr. Die SG verfüge über eine junge, sehr schnelle Mannschaft. In der Vorrunde setzte sich Remshalden mit 29:26 durch. Um erneut zu gewinnen, „müssen wir stabil verteidigen und dürfen uns im Angriff kaum technische Fehler erlauben“. Ob Oliver Ruge (Knie) und Markus Tögel (Rücken) spielen können, ist fraglich. (sch)

  Autor des Artikels: Zeitungsverlag Waiblingen /   Erstellt am: 8. Februar 2017