Pausenlose Führung im ersten Rückrundenspiel

SV Remshalden – HSG Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See 24:21 (13:7)

Erfolgreich starteten die Remshaldenerinnen vergangenen Sonntagnachmittag in die Rückrunde.
Zu Gast war die HSG Ca/Mü/Max, welche die komplette Partie keine Chance auf eine Führung hatte.
Die SVR hatte den besseren Start in die Partie und führte somit nach elf Minuten mit vier Toren (7:3). Die Abwehr war deutlich wacher und aggressiver als im Hinspiel, wodurch die HSG kaum zum Durchbruch kam. Hinzu kam eine starke Torhüterleistung durch Laura Frank, welche es den Gästen sehr schwer machte. Die Gastgeberinnen zeigten eine sehr gute erste Halbzeit, geprägt von einem temporeichen Spiel.
Mit einer 13:7 Führung ging es dann zum Pausentee.
In der 32. Spielminute baute man den Vorsprung aus (14:8). Allerdings gaben die Mädels aus Cannstatt nicht auf und kamen noch einmal auf drei Tore ran, somit stand es in der 42. Minute 15:12. Die letzten zehn Minuten waren geprägt von vier 2-min Zeitstrafen zuungunsten der Gastgeberinnen. Somit spielten die Remshaldenerinnen in diesem Zeitraum fast ständig in einfacher, teilweise sogar doppelter Unterzahl. Trotzdem hatten die Gäste keine Chance auf Augenhöhe zu kommen. Denn die Mädels der SVR erzielten selbst in doppelter Unterzahl zwei Tore.
Der Schlusspfiff ertönte dann beim 24:21 und die Remshaldenerinnen konnten diesen wichtigen Sieg verdient einfahren.

Leider verletzten sich in dieser Partie zwei Spielerinnen der Gäste, denen wir auf diesem Weg eine gute Besserung wünschen.
Außerdem möchten wir uns herzlich bei den Zuschauern für die lautstarke Unterstützung bedanken.

Nun gilt es kommendes Wochenende den aktuellen Tabellenführer zu bezwingen, was zumindest im Hinspiel schon einmal gelang.
Anpfiff ist am Sonntag um 13.30 Uhr im Schmidener Pumakäfig.

Es spielten:Frank, Miceli (beide Tor); Vollmer (4), Kästle (4), K. Lehner (4/1), J. Lehner (3/1), Xander (1), Koltermann, Schleier, A.-K. Müller, A. Müller (2), Kristmann (2), Dambach, Auracher (4)

  Autor des Artikels: Frauen 1 /   Erstellt am: 16. Januar 2017