Remis im Lokalderby

SV Remshalden – VfL Waiblingen 2 22:22 (10:10)

In einer gut besuchten Stegwiesenhalle sahen die Zuschauer ein intensives, enges aber stets faires Derby zweier Mannschaften auf Augenhöhe.

Den besseren Start an diesem Abend erwischte der Gast aus Waiblingen, nach 4 Spielminuten stand es bereits 0:3 bevor Luisa Grauer das erste Tor für die Luckys erzielte. 3 weitere Tore der Gastgeber bis zur 9. Minute bedeuteten die erste Führung der Luckys in diesem Spiel.

Ab diesem Zeitpunkt waren beide Teams im Spiel angekommen, beide Abwehrreihen bestimmten zunehmend das Spielgeschehen. Ein ständiger Führungswechsel vom 4:3, 6:7, 9:8 bis hin zum Halbzeitstand von 10:10 war die Folge.

Den besseren Start in Hälfte zwei hatten die Remshaldenerinnen, 3 Tore in Folge bedeuteten eine 13:10 Führung in der 35. Spielminute. Leider waren technische Fehler und nicht verwandelte Strafwürfe in dieser Phase mit ausschlaggebend für den erneuten Ausgleich zum 14:14 nach 41 Minuten.

Waiblingen übernahm die Initiative und konnte sich Mitte der Halbzeit eine 2 Tore Führung erkämpfen. Doch die Gastgeber steckten nicht auf und kämpften sich ebenfalls wieder zurück ins Spiel, 18:18 lautete der Zwischenstand 10 Minuten vor Ende und läutete die heiße Phase des Spiels ein.

Jede weitere Führung der Gastgeber beantwortete Waiblingen mit dem Ausgleich bis hin zum Schlusspfiff nach 60 Minuten.

An diesem Abend sollte keine der Mannschaften das glücklichere Händchen bzw Tor haben und man trennte sich nach intensiven 60 Minuten 22:22 Unentschieden.

Bereits am Mittwoch treffen beide Teams erneut aufeinander, am 30.10.2019 um 20:15 Uhr heißt es erneut Derbytime in heimischer Halle gegen den VfL Waiblingen 2. Dieses Mal geht es um den Einzug in die dritte Runde des HVW Pokals. 

SV Remshalden: Melzer, Jäger; Medinger, Kästle (1), Görke (5), Eckstein (5/3), Autenrieth (4), Koblauch (1), Koltermann, Fischer, Vollmer (1), Nagler, Auracher (2), Grauer (3)

  Autor des Artikels: Svenja Melzer