Remshalden bleibt Tabellenführer

SV Remshalden  –  TV Mundelsheim  36:24  (22:13)

Die SV Remshalden bleibt auch im sechsten Spiel der Saison ungeschlagen und verteidigte die Tabellenführung der Württemberg-Liga souverän. Trainer Alexander Schurr hatte vor dem Aufsteiger eindrücklich gewarnt. Der erwies sich allerdings nur in den ersten Minuten als der erwartet unbequeme Gegner.

14706876_1696278650700657_3075358612701771810_oEs entwickelte sich von Beginn an eine muntere Partie, bei der die Treffer gleich reihenweise fielen. Mundelsheim zeigte keinen Respekt und ging sofort in Führung. Die Abwehr der SVR bekam nicht so richtig Zugriff auf den Gegner, häufig hatte der Gast Gelegenheit, ungehindert zum Torwurf zu kommen. Bis zum 6:6 nach gut 7 Minuten blieb die Partie offen. Remshalden musste auf seinen etatmäßigen Kreisspieler Markus Tögel zwar verzichten, Trainer Alexander Schurr hatte allerdings eine Alternative parat. Kenneth Eckstein machte seine Sache am Kreis hervorragend, war der gewohnt souveräne Abwehrspieler und verwandelte gleich mehrere Gegenstöße selbst. Remshalden zog nun unaufhaltsam davon, beim 13:8 nach knapp 17 Minuten war schon so etwas wie ein Aufatmen bei den Fans zu spüren. Zudem wurde nun auch die Abwehr stabiler und Torhüter Daniel Mühleisen bekam gleich mehrfach die Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Die SVR legte nach und hatte von nun an das Spiel im Griff. Der Vorsprung wuchs kontinuierlich an, Oliver Ruge auf der Spielmacherposition setzte seine Mitspieler immer wieder gekonnt ein. Ein sehenswerter Rückhandpass auf Kreisspieler Felix Holczer, der zum 21:11 verwandelte unterstrich die Überlegenheit der Hausherren. Beim 22:13 wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Bereits zur Pause war die Partie so gut wie entschieden, Mundelsheim besaß auch in der zweiten Hälfte nicht mehr die Möglichkeiten, dem Spiel eine entscheidende Wende zu geben. Gut für Remshalden, denn so konnten die angeschlagenen Spieler geschont werden und gleichzeitig die Youngsters Erfahrungen sammeln. Das erledigte das Team der Gelb-Blauen dann auch seriös. Zu keinem Zeitpunkt ließ man den Gästen auch nur den Hauch einer Chance. Viele sehenswerte Anspiele an den Kreis führten entweder zum Tor, oder war Felix Holczer häufig nur durch Fouls zu stoppen. Die fälligen Strafwürfe verwandelte Marian Rascher sicher, der mit einem sehenswerten Hüftwurf zum 34:21 noch für ein Raunen auf der Tribüne sorgte. Mundelsheim kämpfte zwar bis zum Schluss, hatte aber letztlich nichts mehr zuzusetzen. Der Tabellenführer gewann sicher und auch in dieser Höhe verdient mit 36:24 Toren und kann den anstehenden Spielen zwar konzentriert aber auch gelassen entgegensehen.

SV Remshalden:  Klemm, Mühleisen; Eckstein (6), Klein (1), Ruge (6/1), Holczer (5), Klingler (1), Wiesner (1), Huber (2), Seybold (2), Rascher (7/5), Hartenstein (2), Pesch, Knück (3).

TV Mundelsheim:  Ernst, Leonetti; König (1), Bender (1), Wolf (5), Tschürtz (4), Mauch (4), Müller (6/3), Escher, Stahl (1), Kizler, Otto, Michy (2), Vontheim.

 

 

 

  Autor des Artikels: Armin Wiesner /   Erstellt am: 24. Oktober 2016