Saisonauftakt geglückt

SV Remshalden  –  SG BBM Bietigheim 2   29:26  (17:11)

 

Der Auftakt in die Saison 2016/17 ist der SVR geglückt. In einem kampfbetonten und bis zum Ende spannenden Spiel siegte das Team von Trainer Alexander Schurr sicher und verdient mit 29:26 Toren.

 

Nach einer kurzen Abtastphase zu Beginn war es die Heimmannschaft, die die Nervosität eher ablegen konnte. Remshalden ging mit 2:1 in Führung. Unangenehm dann für alle Akteure war die folgende, fast 10minütige Unterbrechung, weil die Technik, das elektronische Spielprotokoll ausfiel und so der Spielbericht nach guter alter Art auf Papier geschrieben werden musste. Wieder war es die SVR, die damit besser zurecht kam und gestützt auf eine solide Abwehr mit schnellen Gegenstößen zum 4:1 erhöhte. Bietigheim nahm eine frühe Auszeit, kam daraufhin etwas besser ins Spiel und stellte beim Stand von 7:5 den Anschluss wieder her. Zwar blieb die Remshaldener Defensive weiter stabil, doch aus dem Positionsangriff heraus tat sich das Team schwer. Zudem wurde die Spielweise der Gäste ruppiger, was einige Zeitstrafen zur Folge hatte. Die SVR nutzte die zahlenmäßige Überzahl und zog bis auf 15:8 davon. Daniel Mühleisen im Tor der Gastgeber erwies sich als sicherer Rückhalt, bei zwei Treffern ins leere Tor nach dem Einsatz des siebten Feldspielers traf ihn allerdings keine Schuld. Neuzugang Marvin Klein erzielte den letzten Treffer der SVR vor der Pause zum 17:10.

 

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie und verkürzten auf 19:15. Nach unkonzentrierten und überhasteten Abschlüssen der SVR kam die SG sogar bedrohlich auf 19:17 heran und war dabei vor allem von den Außenpositionen und über das Kreisspiel erfolgreich. Dann ging ein kleiner Ruck durch das Team der Gastgeber: die Abwehr erkämpfte sich wieder die Bälle, erfolgreiche Gegenstöße führten zum etwas beruhigenden 25:20 nach 45 Minuten. Die Partie blieb zerfahren, auch durch die vielen Unterbrechungen wenn Schweiß vom Hallenboden gewischt werden musste. Remshalden schaffte es auch in der Folge nicht, sich spielentscheidend abzusetzen. Immer wieder führten kleine Unachtsamkeiten zu Ballverlusten und Gegentoren, beim 26:24 war Bietigheim wieder dran. Zu allem Überfluss vergab die SVR in dieser Phase einen Gegenstoß und einen Siebenmeter. Beim Anschlusstreffer zum 28:26 knapp drei Minuten vor dem Ende stieg die Spannung noch einmal an. Andreas Huber machte mit einem verwandelten Strafwurf 60 Sekunden vor dem Schlusspfiff dann alles klar. Remshalden gewann die Auftaktpartie gegen starke Bietigheimer verdient mit 29:26 Toren.

 

SVR: Klemm, Mühleisen;    Eckstein (1), Klein (1), Tögel (1), Ruge (2/1), Holczer (2), Wiesner (5), Huber (7/1), Seybold (3), Rascher (3/1), Hartenstein, Pesch (1), Knück (3).

 

SG BBM:  Schaller;     Schmid (4), Kempf, Strapko (1), Czapek (2), Heling, Smarsli (5/3), Asmuth (2), Klein (7), Kraut, Baumann, Grimm (1), Ilic, Vlahovic (4).

 

  Autor des Artikels: Armin Wiesner /   Erstellt am: 11. September 2016