Schozach/Bottwartal gastiert zum Jahresabschluss          

SV Remshalden – SG Schozach/Bottwartal (15.12.2019, 17 Uhr, Stegwiesenhalle)

Zwei Wochen hatten die Akteure der SVR Zeit, die schmerzliche Derbyniederlage gegen Weinstadt zu verdauen. Einmal mehr wurde eine schwache Chancenverwertung den Remshaldenern zum Verhängnis. An dieser Chancenverwertung wurde in den letzten Trainingseinheiten intensiv gearbeitet, sodass gegen die SG Schozach/Bottwartal vieles besser werden soll. Kein einfaches Unterfangen, denn die SG war über weite Strecken der Hinrunde Tabellenführer. Diese Position musste man nach der Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den VfL Waiblingen räumen. Hervorzuheben sind bei der SG das hervorragende Torhütergespann Hämmerling/Fink, sowie eine äußerst robuste Rückraumreihe. Es wartet also ein echtes Schwergewicht auf die SVR.

Das spielfreie Wochenende war ein echter Glücksfall für die SVR, so konnten einige kleine Blessuren auskuriert werden. Nichtsdestotrotz erweiterte sich das Remshaldener Lazarett nach dem Derby um den Kapitän. Moritz Knück kugelte sich in den Schlusssekunden die Schulter aus. Für ihn ist die Saison damit vorzeitig zu Ende. Weiterhin nicht einsatzbereit sind die Langzeitverletzen Lehner, Hertel und Nico Rascher. Trotz den widrigen Umständen will Coach Prasolov den Kopf nicht in den Sand stecken: „Wir haben gegen die Spitzenteams bisher unsere besten Leistungen gezeigt. Daran wollen wir auch am Sonntag anknüpfen.“

  Autor des Artikels: Presse