Schwache Leistung reicht für Sieg in Wiernsheim

TSV Wiernsheim – SV Remshalden 16:20 (6:9)

Einen schwachen Start erwischte die SVR beim Tabellenschlusslicht Wiernsheim. Aufgrund einiger verletzungsbedingter Ausfälle, aber auch aufgrund der zeitgleich stattfindenden A-Jugend Qualifikationsrunde fehlten Trainer Meißer einige Spielerinnen. Durch die daraus hervorgehende Rotation im Spiel der SVR war deutlich zu spüren, dass Sand im Getriebe war. Der schon vor der Partie als Absteiger feststehende TSV wurde letztendlich seiner Rolle gerecht und der mannschaftlichen Geschlossenheit der Luckys war es zu verdanken, dass man kurz vor der Pause das erste Mal in Führung ging und diese auch bis zum Schlusspfiff nicht mehr abgab.
Somit schließen die Remshaldenerinnen die Saison 2016/17 mit dem 4. Tabellenplatz und mit dem Wissen ab, dass immer noch Luft nach oben ist. Mit diesem Wissen will man im September wieder angreifen, die Landesliga aufmischen und mit attraktivem Handball begeistern.

Ein großes Dankeschön an Jasmin Gauss, welche die ganze Saison über jederzeit zur Aushilfe bereit stand falls mal wieder Not an der Frau war.
Schwer wiegt der Abschied vom Lucky-Urgeisten Sarah Nowack, welche fortan in der dritten Frauenmannschaft auflaufen wird.

Es spielten: Frank, Gauss (beide Tor); Vollmer, Xander (4/1), Schleier (3), Nowack (1), A-K. Müller (1), A. Müller (5/1), Kristmann (3), Dambach (3/1), Auracher

  Autor des Artikels: Frauen 1 /   Erstellt am: 2. Mai 2017