Schweres Auswärtsspiel für die einsbe

Mit dem SC Korb hat die junge Mannschaft von Trainer Robert Schönleber bereits den zweiten Gegner am Stück, gegen welchen man letztes Jahr Punkte liegen lies. Die stark eingeschätzten Korber sind zwar derzeit im Mittelfeld der Tabelle, sind aber in der Lage jeden Gegner der Liga zu schlagen.

 

Mit dem Heimspiel gegen den MTV Stuttgart war das Trainergespann Schönleber/Deutschländer sicherlich nicht gänzlich zufrieden. “Wir haben zwar viel gut gemacht, aber das Spiel ist so vor sich hin geplätschert. Da ist mit unseren Möglichkeiten mehr drin und bei einem ähnlichen Auftritt hätten wir in Korb erhebliche Probleme” so Schönleber. Und genau hier gilt es anzusetzen, mit mehr Emotionen und mehr Leidenschaft den Gegner angehen. Der wurfgewaltige Rückraum der Gastgeber hat bereits letzte Saison die einsbe vor Probleme gestellt. So konnten auch diese Saison Spitzenreiter Winnenden und Tabellendritter Obertürkheim nur knapp in Korb gewinnen. Eine anspruchsvoll Aufgabe also, welche die einsbe mit viel Respekt angeht. Denn trotz allem fährt man sicherlich mit dem Zielnach Korb zwei Punkte mit ins Remstal zu nehmen. Eine sattelfeste Abwehr in Kombination mit guten Torhütern sollte hierzu die Grundlage bilden um in das eigene Tempospiel zu kommen. Ein Sieg wäre extrem wichtig um mit einem guten Gefühl in die kommenden schweren Auswärtsspiele gegen Oberer Neckar und Winnenden gehen zu können und sich somit alles offen zu halten.

Unter der Woche musste Schönleber dabei auf einige Spieler verzichten, zudem sind die Einsätze von Raphael Nonnenmann (Oberschenkel), Alex Felmeth (krank), Robin Lehner (Knie) und Benedikt Rosner (Knie) fraglich.

Anpfiff ist um 20 Uhr in der Korber Ballspielhalle. Über eine zahlreiche Unterstützung im schweren Spiel würde die einsbe sich freuen.

 

  Autor des Artikels: Andreas Huber /   Erstellt am: 15. November 2018