Sieg gegen den Spitzenreiter Hohenacker!

Bezirksliga:
SV Remshalden 2 – SSV Hohenacker 26:25

Die einsbe beschert dem Spitzenreiter aus Hohenacker die erste Niederlage dieser Saison.

Mit einer breiten Brust – auf Grund der 7 Siege in den letzten 8 Partien – wurden die Gäste aus Hohenacker vergangenen Sonntag empfangen. Von der ersten Minute an gingen beide Mannschaften ein sehr hohes Tempo, allerdings erwischten die einsbe den besseren Start da die Chancen effektiver genutzt wurden.
Die Gäste zeigten sich jedoch auf keine Weise geschockt, sondern zeigten weshalb Sie auf dem ersten Platz stehen. Sehr zielstrebig im Angriff blieben sie bis zur Torchance geduldig und drehten so das Spiel. Beim Spielstand von 6:8 befanden sich die einsbe dann im Hintertreffen, entwickelten jedoch von Minute zu Minute ein wahrhaftiges Bollwerk in der Abwehr.
Hohenacker biss sich mehr und mehr die Zähne aus und verzweifelten stellenweise an der “ekligen” und auch teilweise schmerzhaften Abwehr. Aus dieser sicheren Abwehr konnte die einsbe nun ihre erste und zweite Welle aufbauen. Hohenacker hingegen bekam kein Zugriff mehr auf das Spiel und rannte orientierungslos zum Pausenstand von 14:11.

In der zweiten Halbzeit knüpften die einsbe nahtlos an ihre Leistung an und hielten sich so die Gäste immer mit einem sicheren Abstand vom Leibe.
Dennoch war das Spiel nicht einseitig, denn Hohenacker lies nie ihre Köpfe hängen und lies sich nie mit mehr als 5 Toren abhängen. Immer wieder gab es auf beiden Seiten auch richtig schöne Spielzüge oder sehenswerte Einzelaktionen. Im Großen und Ganzen hielt das Spiel was die Tabellenplätze versprachen.
Richtig Spannend wurde es dann nochmal zum Ende hin. In der 47min bei einem Spielstand von 23:18 hagelte es auf einmal 2-Minutenstrafen für die Gastgeber. Teilweise stand man nur noch 4 Spieler auf dem Feld und Hohenacker spürte noch einmal die Chance das Spiel eventuell doch noch drehen zu können. In Minute 53 war die einsbe endlich wieder vollzählig, jedoch nur noch mit 24:23 in Führung. Doch man bewahrte einen kühlen Kopf und rannte nun nicht mehr nur nach vorne, sondern versuchte die Zeit konsequent zu nutzen durch lange Angriffe. Bei dem Spielstand von 26:25 waren zwar noch 2 Minuten zu spielen, allerdings konnte keine der Mannschaften mehr einen Treffer erzielen und so endete das Spiel verdient mit einem Tor Vorsprung für die einsbe.

Ein weiteres klasse Spiel der einsbe, welches eindeutig die bestehende Qualität im Team zeigt. Trotz mehrerer Ausfälle konnte das Team über beinahe 60min eine super Leistung zeigen und jeder Feldspieler erzielte mindestens ein wichtiges Tor!
Das zeigt in diesem Fall auch wie wichtig ein Spielerkader ist der auf jeder Position doppelt Qualität liefert, was in dieser Liga sicherlich noch nicht Standard ist.

Es spielten: Seybold, Rommel, Steybe (5), Böhringer (3), Kästle (2), Nonnemann (1), Wiesner (8/3), Beck (2), Baret (1), Hertel (4).

  Autor des Artikels: seybold /   Erstellt am: 2. März 2015