Sieg im direkten Rückspiel

Im letzten Spiel des alten Jahres und im ersten Spiel in 2019 hieß der Gegner für die männliche C1 jeweils Team Stuttgart 2. Konnte man das Hinspiel in der Landeshauptstadt deutlich mit 15:25 gewinnen, wollte man sich vor heimischem Publikum keine Blöße geben und einen weiteren Sieg einfahren.

 

Das Spiel gestaltete sich von Anfang an ausgeglichen. Mit einer aggressiven Abwehr wollten die Jungs der C-Jugend zu Beginn zeigen, wer Herr der Halle ist. Dies gelang größtenteils gut, nichtsdestotrotz musste man einige Tore durch Unkonzentriertheiten hinnehmen. So hielt man den Gegner meist bis zum Zeitspiel vom eigenen Tor weg um dann in letztem Moment doch das Gegentor hinnehmen zu müssen. Das Angriffsspiel war nicht so variabel wie im Hinspiel und Freiräume der offensiven Abwehr konnten nicht genutzt werden. Einzelaktionen führten zu einer 2-Tore Führung zur Halbzeit (13:11).

 

Klare Ansage der Trainer war es, direkt nach der Halbzeit alles in die Waagschale zu werfen, den Laden hinten dicht zu halten und einfache Tore über die erste und zweite Welle zu erzielen. Die Jungs um Kapitän Jorgo setzten dies super um. Ben mit Aktionen aus dem Spiel heraus und Yannik im schnellen Gegenstoß ermöglichten eine deutlichere Führung nach 10 weiteren Minuten (20:14 – 35. Min). Durch Wechsel kam ein leichter Bruch ins Spiel der SVR, die Jungs aus Stuttgart wollten sich erneut herankämpfen, verkürzten zeitweise nochmals auf zwei Tore, bis die Schlussoffensive mit zwei Toren von Manu und einem starken Nico im Tor zuschlug und die C1 das Spiel mit 26:23 gewinnen konnte.

 

Nach einem spielfreien Wochenende geht es am 26.01. zum ungeschlagenen Tabellenführer, dem HSC Schm/Oeff. Mit vollem Einsatz möchten die Jungs für eine Überraschung sorgen.

 

Es spielten: Nico, Jorgo, Tim, Manu, Lukas, Julian, Marius, Ben, Luis und Yannik

  Autor des Artikels: Felix Koltermann /   Erstellt am: 14. Januar 2019