Souveräner Auftritt der wC1 auf Bezirksebene zur HVW-Quali

Quali zur HVW-Qualifikation

Die neu formierte wC1 trat am 30.04. und 07.05.2016 zu jeweils zwei Spielen die Bezirksquali an. Am ersten Tag ging es für uns nach Weinstadt.

SV Remshalden – HSG Winterbach/Weiler 17:8
Geleitet vom neuen Trainer-Gespann Klaus Hüppchen und Manu Schmidt starteten wir mit ungewohnter Abwehrformation. Die Manndeckung verunsicherte die Winterbacherinnen komplett und so stand es bereits in der 3. Minute 4:0. Das ganze Spiel über konnten wir mit schnellen Gegenstößen oder langen Pässen einfache Tore erzielen.

SV Remshalden – SG Schorndorf 23:9
Im zweiten Spiel funktionierte das Zusammenspiel besser als im ersten Spiel. Schorndorf konnte nicht viel entgegensetzen. Unsere Abwehr stand einigermaßen sicher, unsere Torhüterin hielt was zu halten war und am Ende hatten sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eingetragen.

SV Remshalden – SG Weinstadt 15:10
Nach dem ersten Spieltag war die Ausgangslage mit zwei Siegen für uns sehr gut und wir starteten eine Woche später in Schorndorf motiviert gegen die bisher ebenfalls ungeschlagenen Mädels aus Weinstadt.
Zu Beginn war das Spiel von technischen Fehlern auf beiden Seiten geprägt und verlief relativ ausgeglichen, bis wir vor allem in der Abwehr besser ins Spiel fanden. Dadurch konnten wir die Unkonzentriertheiten der Gegnerinnen ausnutzen und uns durch Konter oder schöne Aktionen im Angriff absetzen. Weinstadt holte den Rückstand nicht mehr auf, kämpfte aber bis zum Schluss.

SV Remshalden – HSG Ca-Mü-Max 23:5
Gegen eine völlig überforderte Mannschaft stand es schnell 9:0. Die ballunsicheren Gegnerinnen machten es uns einfach von allen Positionen Tore zu erzielen. Unsere sichere 3:2:1-Abwehr verhinderte das ganze Spiel über den Durchbruch der Mädels aus Ca-Mü-Max.

Damit sind wir unserer Favoritenrolle im Bezirk gerecht geworden und haben uns als Gruppensieger für die 1. HVW-Qualirunde am 4. Juni qualifiziert.
Bis dahin wollen wir gemeinsam an den noch vorhandenen Schwachstellen arbeiten, um dann zusammen auch gegen stärkere Gegner bestehen zu können.

Vielen Dank an Simone, die uns begleitet hat. Schön, dass du da warst 🙂

Dabei waren: Jana Wiesner (Tor), Luna Passon, Alicia Kohnle, Julia Ridder, Milena Heim, Laura Sattler, Jule Maier, Inga Müller, Ronja Hüppchen, Natalie Unseld, Catalina Schubert, Hannah Mühleisen, Alyena Tilki und Clara Feirabend

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 8. Mai 2016