Spitzenspiel der Luckys

Wenn am kommenden Samstag die Handballspielgemeinschaft aus Tuttlingen, Wurmlingen und Nendingen in der Stegwiesenhalle gastiert, kommt es zum Showdown um Platz zwei in der Landesliga der Damen.
Eben jenen zweiten Platz, der zur Relegation zur Oberliga berechtigt, belegen momentan die Frauen der HSG NTW. Jedoch liegt dies nur daran, dass das Team vom Rande des Schwarzwalds bereits zwei Spiele mehr auf dem Konto hat, als die SVR.
Remshalden belegt mit 19:6 Punkten momentan den vierten Tabellenplatz und kann mit einem Sieg an die HSG heranrücken und sich für die Hinspielniederlage revanchieren. Im Oktober verlor man in der Elta-Halle in Wurmlingen mit 21:16. Insbesondere offensiv lief damals nichts zusammen bei den Luckys.
Tuttlingen ist nun seit sieben Spielen ungeschlagen und am vergangenen Wochenende, gegen die unangenehm zu bespielenden Schorndorferinnen ragten vor allem Cara Riester und Magdalena Krämer heraus. Sie erzielten 17 der 22 Tore der HSG NTW.

Remshalden ist diese Saison sowohl in der Liga, als auch im Pokal zu Hause ungeschlagen und will, dass diese Serie auch am kommenden Wochenende bestehen bleibt. Hinter dem Einsatz von Führungsspielerin Katja Lehner steht noch ein dickes Fragezeichen. Sie hat seit dem Schwenningen Spiel mit Knieproblemen zu kämpfen.

Anpfiff des Spitzenspiels der Landesliga Staffel zwei ist am Samstag um 18 Uhr in der Stegwiesenhalle.

  Autor des Artikels: Frauen 1 /   Erstellt am: 21. Februar 2018