Starker Kampf – keine Punkte

Gegen einen aus ehemaligen Württembergliga- und aktuellen Landesliga-Spielern stark besetzten Gegner aus Waiblingen traf die 1c am vergangenen Sonntag auf den zweiten Aufsteiger aus der Kreisliga A. Wie in der Woche zuvor wollte man dem Gegner die Grenzen aufweisen. Vorab – es entwickelte sich ein hochklassiges Bezirksklasse-Spiel.

 

Die SVR kam nicht gut ins Spiel. Zwar konnte man man den ersten Treffer erzielen, musste in der Folge aber vier Treffer einstecken – hauptsächlich schlecht verteidigte Gegenstoßtore. Die daraufhin folgende Auszeit fruchtete erst gegen Mitte der ersten Halbzeit als sich die SVR über die Abwehr ein 8:8 erkämpfte. Bis zur Halbzeit konnte man das Spiel sogar drehen und die Seiten beim Spielstand von 15:13 wechseln.

 

Nachdem sich die Abwehr stabilisiert hat, versuchte die 1c ihr Angriffsspiel noch effizienter zu gestalten, was in der zweiten Halbzeit nur phasenweise funktionierte. Der Waiblinger Keeper entschärfte ein ums andere Mal, seine Vorderleute konnten vor allem über den Kreisläufer zum Erfolg kommen. Genannter Spieler leistete sich in der Defensive ein rüdes Foul, was mit Rot bestraft wurde. Dennoch kam kein Bruch ins Waiblinger Spiel, abgekühlt und clever kamen die Gäste weiter zu Toren. Über ein 19:21 nach 45 Minuten war das Spiel bis zum 23:24 weiter spannend. Eine unnötige 2-Minuten Strafe ließ Waiblingen auf drei Tore davonziehen. Ein Schlagabtausch kurz vor Ende der Partie erhöhte die Anzahl der erzielten Tore auf beiden Seiten, das Ergebnis blieb gleich. Am Ende musste sich das Juniorenteam mit 26:28 geschlagen geben.

 

Die Enttäuschung nach dem Spiel war greifbar, dennoch zeigte die 1c ein gutes Spiel mit großem Kampf und Einsatz. Am kommenden Wochenende beim dritten Heimspiel hintereinander möchte die 1c wieder Punkte sammeln. Gegen den Absteiger HSG Gablenberg-Gaisburg wird ein starker Gegner erwartet. Samstag 20:00 Uhr, Stegwiesenhalle Geradstetten. Die Mannschaft baut auf eine super Unterstützung.

  Autor des Artikels: Felix Koltermann /   Erstellt am: 26. September 2018