TG Biberach – WC1: Angriff Top, Abwehr Flop

Unseren dritten Gegner in der Landesliga kannten wir bereits von der Quali zu den Verbandsklassen.

Eine durchaus schlagbare Mannschaft gegen die wir uns aber schon damals schwer getan hatten.
Nach langer Anfahrt machten wir einen kleinen Spaziergang durch Biberach, um uns die Beine zu vertreten.

Die ersten Minuten waren geprägt von technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten im Angriff, in der Abwehr bekamen wir die wendige Mittespielerin nicht so richtig in den Griff.
Dann kamen wir langsam ins Spiel und konnten zumindest im Angriff zeigen, dass wir eigentlich die überlegenere Mannschaft waren. Schöne Kreisanspiele und gutes Zusammen- und Tempospiel sorgten für einen Halbzeitstand von 9:15.
In der zweiten Halbzeit lief es auch nicht rund. Kollektives Versagen in unserer Abwehr machte es den Biberacherinnen leicht, einfache Treffer zu erzielen. Wenn man dann auch noch im Angriff schwächelt und sich Fehlpässe häufen, schrumpft ein komfortabler Abstand…zum Glück kam uns die Umstellung auf zwei Kreisläufer bei Biberach entgegen und unsere Abwehrarbeit klappte etwas besser. Luna und Ali überrannten die linke Seite im Angriff und wir verschafften uns bis zur 45. Minute einen 9-Tore-Vorsprung.
Laut wurde es dann noch zwei Minuten vor Schluss als Laura beim Gegenstoß unfair gestoppt wurde, was der Schiedsrichter verdient mit einer Zeitstrafe und einem Siebenmeter bestrafte, den wir im Nachschuss verwandeln konnten. Endstand in Biberach: 25:32

Und die Moral von der Geschicht: die Abwehr verbessert sich einfach nicht.
Trotzdem stehen wir nach drei Spielen mit 6:0 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz 😛

Nächsten Samstag haben wir das letzte Spiel in diesem Jahr. Wir erwarten die TSG Schnaitheim in der Stegwiesenhalle.

Es spielten: Jana, Jule, Ronja, Alicia, Milena, Inga, Laura, Luna, Theresa

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 12. Dezember 2016