Trotz großer Aufholjagd keine Punkte

Solch einen Start (wenn man es überhaupt so nennen kann) in ein Spiel hat es bei den Frauen 2 noch nie gegeben. Bevor man sich versah waren 10 min um und die Mannschaft lag mit 0:5 im Hintertreffen. Eine deutliche Auszeitansprache sollte die Mädels der SVR in die Spur bringen. Leider fiel zuerst das 0:6 ehe die Ansprache in den Köpfen der Spielerinnen ankam. Dann nahm die Abwehr ihre Arbeit auf und dies übertrug sich auch in den Angriff. 3 Tore in Folge veranlassten den Gästetrainer zu einer Auszeit. Diese half aber eher den Mädels der SVR, denn sie erziehlten in der 24. min den Ausgleich zum 8:8. In dieser Phase gab es eine kurze Schrecksekunde, als eine Gästespielerin nach Abpfiff noch warf und unser Jasi im Tor direkt im Gesicht traf. Gottseidank konnte sie nach ein paar bangen Minuten wieder weiter spielen.  Ein Ausfall wäre bitter gewesen, denn zu diesem Zeitpunkt war schon Leonie, mit einem Pferdekuss nach nur 3 min im Spiel, ausgefallen. Die Mädels ließen sich aber nicht aus der Konzentration bringen. Leider konnte man keinen Nutzen aus einer Überzahl kurz vor der Halbzeit erziehlen, so dass die Seiten beim Stande von 9:10 gewechselt wurden. Im Gegensatz zum Spielbeginn, kamen die Mädels diesmal hellwach aus der Pause. Der Ausgleich fiel erneut und fortan legte die SVR bis zur 49. min jeweils 1 Tor vor. Dann kam der Angriff durch eine sehr konsequente Abwehr der SG Welzheim/Kaisersbach etwas ins Stocken und man befand sich jeweils in der Situation, dass der Gegner vorlegte und die SVR nachziehen musste. Auf beiden Seiten war das Spiel hart umkämpft. Eine Auszeit brachte leider nicht den gewünschten Erfolg. Weiterhin lief man einem Tor hinterher. Eine erneute Auszeit (beim Stand von 15:16) in der 58. min, mit der Anweisung geduldig den Angriff bis zur sicheren Torchance auszuspielen, wurde durch einen Ballverlust zunichte gemacht. Doch noch wurde nicht aufgegeben. Dank einer offensiven Abwehr kam man 43 sek vor dem Ende erneut in Ballbesitz. Diesmal machte ein technischer Fehler die Hoffnung zunichte. Die SG nahm nun ebenfalls eine Auszeit und als die SVR  10 sek vor Schluß nochmal in Ballbesitz kam, war die Zeit zu knapp um nochmal mit einen Torwurf ab zu schließen. Leider standen die Mädels nach großem Kampf diesmal ohne Punkte da. Mädels Kopf hoch und auf ein Neues.

Es spielten: Jasmin, Julia (6/4), Samira (4), Bianca (1), Jenny, Jessy, Marisa (3), Franzi (1), Steffi, Janina (2), Leonie

  Autor des Artikels: Karin Auracher /   Erstellt am: 29. Oktober 2018