Trotz personell geschwächtem Team sichern sich die F2 zwei Punkte in Weinstadt

Mit nur einer Auswechselspielerin liefen die F2 in Weinstadt auf. Ein Dank geht an dieser Stelle an Sandra Siegle, die spontan ausgeholfen und die Mannschaft unterstützt hat. Ziel war es daher, die Kräfte, so gut es geht, sinnvoll einzuteilen, eine stabile Abwehr zu spielen und im Angriff klare Chancen herauszuspielen.

In den ersten 18 Minuten gelang es dem SVR-Team erst nicht, sich abzusetzen: Fehlwürfe und technische Fehler halfen den Gegnerinnen immer wieder auszugleichen und das Spiel offen zu gestalten. Nach einer Auszeitansprache fanden die Mädels der SVR ins Spiel und konnten den Abstand von Angriff zu Angriff bis zur Halbzeitpause auf 5 Tore ausbauen.

Die zweite Halbzeit startete die F2 unkonzentriert und mit vielen Fehlpässen, sodass die Weinstädterinnen wieder auf 2 Tore heranrücken konnten. Das Spiel wurde zunehmend aggressiver und die Zuschauer der Gastgeberinnen lauter. Die Remshaldenerinnen ließen sich dadurch nicht beeinflussen, sondern besinnten sich auf das, was sie können. So war es möglich einen 5-Tore-Vorsprung zu erzielen und diesen zu halten. Am Ende waren alle Spielerinnen zufrieden und glücklich sich zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sichern.

Es spielten:
J.Gauß, M.Kraiser; J. Xander (6/4), C. Schubert (3), J. Lösch, C. Lang (7), C. Pankratz (2), E. Frey (4), S. Siegle (4)

Geschrieben von E.Frey

  Autor des Artikels: Karin Auracher /   Erstellt am: 28. November 2022