Uli Seybold und Felix Holczer auch im nächsten Jahr dabei!

USeyboldHolczerBereits vor Weihnachten wurden die ersten Gespräche für die neue Runde geführt. Schon sehr früh hat die Handballabteilung um Bernd Kuger ein Zeichen gesetzt und sich festgelegt, dass Trainer Alexander Schurr auch nächste Saison das Heft in der Hand haben wird. In den nächsten Wochen werden wir an dieser Stelle die personellen Planungen für die nächste Saison bekannt geben. Mit Linkshänder Uli Seybold und Kreisläufer Felix Holczer haben zwei weitere wichtige Spieler für die kommende Runde zugesagt.

Uli ist gebürtiger Remshaldener und durchlief wie viele seiner Teamkollegen sämtliche Jugendmannschaften der SVR. Noch während seiner Jugend-Zeit sammelte Uli bereits erste Erfahrungen im aktiven Bereich und kam regelmäßig bei der 2. Männermannschaft, überwiegend im rechten Rückraum, zum Einsatz. Nach kleineren Verletzungen half er kurzzeitig in der 1c aus, bevor ihn Henning Fröschle 2014 in die 1. Männermannschaft berief. Auf Rechtsaußen sollte er von Alex Schurr lernen und erste Einsatzminuten sammeln, jedoch musste er sich im Januar 2015 einer größeren Knieoperation unterziehen. Den Aufstieg in die BWOL konnte er so nur vom Seitenrand aus verfolgen und kam auch im ersten halben Jahr in der 4. Liga nur sporadisch zum Einsatz. „Mit dem Umbruch innerhalb der Mannschaft, des Trainerwechsels und der Verjüngung hat sich Uli körperlich weiter entwickelt, wurde athletischer und körperlich stärker. Wir haben vor der Saison bewusst auf einen zweiten Rechtsaußen verzichtet, er hat dort mein vollstes Vertrauen. Jetzt liegt es an ihm zu zeigen, wie weit es noch für ihn gehen kann,“ so Trainer Alex Schurr über seinen Nachfolger.

Ein neues Gesicht in Remshalden ist hingegen der Ur-Herrenberger Felix Holczer. In der Aufstiegssaison 2014 noch als Gegner unserer 1. Männermannschaft für die 2. Herrenberger Männermannschaft aktiv, lotste Trainer Alex Schurr den groß gewachsenen Kreisläufer zur aktuellen Saison nach Remshalden. Dort ist er bereits jetzt ein wichtiger Teil der Mannschaft, sowohl vorne im Angriff als auch hinten im Mittelblock neben Olli Ruge und Kenneth Eckstein. Alex Schurr über seinen Neuzugang: „Felix spielt ein gutes erstes Jahr, er hat sich auch menschlich schnell integriert und fühlt sich wohl bei uns. Athletisch hat er sich ebenfalls weiter entwickelt, da sehe ich sogar noch Potential nach oben. Daran werden wir weiter gemeinsam arbeiten.“

  Autor des Artikels: wiesner /   Erstellt am: 2. März 2016