Unentschieden der männl. A-Jugend in Fellbach

Bezirksliga, mA:
SV Fellbach – SV Remshalden 29:29

Das Spiel begann zunächst sehr ausgeglichen. Fellbach legte vor und Remshalden glich bis zum Spielstand von 6:6 Toren immer wieder aus. In der folgenden Phase waren es vor allem Alex Fellmeth und Kai Schweikhardt, die mit starken Aktionen aus dem Rückraum die SVR immer wieder in Führung brachten. Durch ein starkes Angriffsspiel glichen die Remshaldener eine eher mittelmäßige Abwehr aus. Wiederum war es der Rückraum der Gegner, der zu einfachen Toren kam. Dennoch konnte man mit der Leistung in der ersten Halbzeit zufrieden sein. Mit einer knappen Führung von 16:14 Toren wurden die Seiten gewechselt.
Die Jungs um das Trainerteam Andreas Huber und Dennis Baret starteten mit einer weiterhin soliden Leistung im Angriff in die zweite Halbzeit. Aber auch die Spielvereinigung aus Fellbach wollte auf keinen Fall Punkte liegen lassen und so entwickelte sich ein Spiel, das über lange Zeit ausgeglichen war. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit konnte sich Remshalden dann beim Spielstand von 24:27 mit 3 Toren ein wenig absetzen. In dieser Phase hat es die SVR dann aber verpasst, nachzulegen. Fellbach verwarf ein ums andere Mal, aber auch die Remshaldener zeigten in dieser Phase keine starke Angriffsleistung mehr. Bei der 27:29 Führung wenige Minuten vor Ende, war der Sieg für die SVR greifbar nahe. Zwei einfache Ballverluste im Angriff der SVR nutze die SV Fellbach dann aber für sich und erzielte das Endergebnis von 29:29 Toren.
Eine vor allem in der zweiten Hälfte durchschnittliche Leistung kostete der SVR am Ende einen Punkt, was nichts an der Situation ändert: Um Meister zu werden, zählen ab jetzt nur noch Siege! Schon im nächsten Spiel am 31.01. um 16:15 Uhr gegen die JSG Alfdorf-Lorch in der heimischen Stegwiesenhalle, müssen die Punkte in Remshalden bleiben. Die männliche A-Jugend freut sich über zahlreiche Unterstützung!

Bericht: Felix Koltermann

Es spielten: Niklas Rommel, Oliver Botschner (1), David Gebhardt (1), Manuel Staiger (1), Felix Koltermann (2), Jonas Sigle (1), Robin Lehner, Benedikt Rosner (3), Felix Pfeiffer, Julian Mack (1), Julius Dietz (2), Kai Schweikhardt (5), Alex Fellmeth (12)

  Autor des Artikels: seybold /   Erstellt am: 26. Januar 2015