Waldweihnacht 2017: Fackeln im Vollmond

Als gern angenommene und lieb gewonnene Institution der SVR fand auch in diesem Jahr die traditionelle Waldweihnacht statt. Pünktlich zum 1. Dezember trafen sich die jüngsten Nachwuchs-Handballer/innen am Pfeifferle zur Fackel-Wanderung. Im Gegensatz zum letzten Jahr passte auch das Wetter perfekt zum vorweihnachtlichen Event: Knackig kalt, trocken und dazu noch Vollmond. Wunderbar.

Also konnte es los gehen auf die bekannte Route. Eingerahmt von Fackelträgern bildete sich ein langer Menschenzug durch die Weinberge, Obstgärten und den Wald über den Dächern Remshaldens. Und obwohl es gar nicht so einfach war, die Kids im Zaum und auf der Strecke zu halten und auch der Schnee und Regen der vergangenen Tage für zum Teil etwas matschige Bodenverhältnisse gesorgt hatten, kamen dennoch alle sicher wieder am Ausgangsort an.

Dort hatte das perfekt abgestimmte Orga-Team bereits rote Würste angegrillt und Kinderpunsch und Glühwein vorbereitet. So konnten sich die Teilnehmer umgehend stärken und für die weihnachtliche Stimmung sorgte der Posaunenchor, der auch in diesem Jahr einen wunderbaren musikalischen Rahmen bildete.

Doch die Waldweihnacht ist verständlich nicht nur wandern und mampfen, nein, die Hauptfigur und auch die größte Freude der Kids ist natürlich der Nikolaus. Also scharten sich alle Mannschaften zusammen und nach dreimaligem immer lauter werdendem Rufen erschien er denn auch tatsächlich. Und sogar mehrere inhaltsvolle Säcke hatte er mit dabei, welche direkt die Neugier der Kids erhaschen konnten.

Bevor es allerdings ans Verteilen der Geschenke ging, hatten die Mannschaften für den Nikolaus noch tolle Lieder und Gedichte dabei, die sie vortrugen. Folglich war der Nikolaus auch gut gestimmt und bester Laune und so konnte auch er seine Erfahrungen und investigativen Informationen über die Teams preisgeben:

Die Minis sind die Jüngsten und nicht immer ganz pünktlich, jedoch eine tolle Truppe. Die weibliche F-Jugend sind begeisterte Kletten, die ganz viel Acht aufeinander geben. Die männliche F-Jugend: Eine ganz tolle, wilde und manchmal etwas vergessliche Truppe, die auch dem ein oder anderen Schwätzchen nicht abgeneigt ist. Die weibliche E-Jugend hält immer gut gelaunt Kaffeeklatsch und ist mit viel Spaß beim gemeinsamen Training. Ganze 3 Mannschaften stellt die männliche E-Jugend die mit konzentriertem Bottle-Flip-Training jeden Gegner schlagen kann (siehe Derby gegen Weinstadt). Ein kleines, verschworenes Team bildet die weibliche D-Jugend welches sich schon lange kennt und miteinander und untereinander toll unterstützt und schließlich die männliche D-Jugend, die ab sofort unter weiterer Beobachtung des Nikolaus steht (Hashtag: #Quatsch-Köpfe) 😉

Eines vereint jedoch alle Mädels und Jungs: Sie sind begeisterte Handballer/innen mit viel Spaß an der Freude für Ihren Sport und mit großem Engagement bei der Sache!!! Und so überreichte der Nikolaus den Teams sehr gerne jeweils ein kleines Präsent für die Mannschaft und alle Kids konnten sich zudem noch ein persönliches Weihnachts-Päckchen sichern. Die Waldweihnacht fand einen gemütlichen und schönen Abschluss mit glücklichen Teilenhmer/innen und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

Großer Dank gebührt wie immer allen Helfern, insbesondere dem Orga-Team, dem Posaunenchor, dem Nikolaus (der in diesem Jahr durch Fridger’s Einsatz auch noch einen Glühwein genießen konnte), allen Erwachsenen, Familien und Begleitern, Fackelträgern, den Päckchen-Packerinnen, Fotograf Kai und den Mannschaften. Und an dieser Stelle mal noch ein ganz besonderer gebührender Dank an alle Jugend-Trainer und Betreuer, die mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz und viel Engagement in ihrer Freizeit die Kids beim Sport unterstützen und somit für den Verein eine tolle Jugendarbeit als auch eine gesellschaftlich unglaublich wertvolle und wichtige Leistung erbringen.

In diesem Sinne: Ihnen und euch allen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit.

  

  

  Autor des Artikels: Alex Angele /   Erstellt am: 7. Dezember 2017