WB1: Die erste Qualirunde zur BWOL gemeistert

 

Sehr kurzfristig, nämlich zwei Tage vor der Quali in Ebersbach/Fils stellte sich heraus, dass wir anstatt zwei Spielen insgesamt vier Mal ran mussten. Grund hierfür war der Rückzug der Mannschaft aus Rottweil und die damit verbundene Zusammenlegung der Qualigruppen 3 und 4.
Gestecktes Ziel war alle Spiele zu gewinnen, um als Gruppenerster in die nächste Runde einzuziehen. Durch die kurze Spielzeit von 20 Minuten war allen klar, dass man von Beginn an hellwach sein musste.

Erstes Spiel: SG Untere Fils – SVR 5:8
Doch die ersten Minuten liefen anders als geplant und in der 3. Spielminute stand es bereits 3:0 für die Gegner. Danach funktionierte die Abwehr besser und die SG konnte ihre Stärken im Angriff nicht mehr ausspielen.

Zweites Spiel HC Oppenweiler/Backnang – SVR 5:15
Hier erwischten wir eindeutig den besseren Start. Nach 5 Minuten stand es 0:5, gutes Zusammenspiel und ein hohes Tempo ließ den Backnangerinnen keine Chance. Wir trafen von allen Positionen und siegten auch in dieser Höhe verdient.

Drittes Spiel SVR – JSG Neckar-Kocher 15:5
Auch hier war von Anfang an klar wer als Sieger vom Platz geht. Aus einer sicheren und kämpferischen Abwehr heraus konnten wir Stück für Stück davonziehen. Allerdings kostete uns die teilweise sehr harte Gangart der Gegnerinnen viel Kraft.

Viertes Spiel SVR – TuS Metzingen 6:3
Im letzten Spiel war dann doch die Luft raus, zu wenig Bewegung im Angriff und die sehr defensiv stehende Abwehr der Gegnerinnen machte uns das Leben schwer. Aber auch die Gegnerinnen waren müde und im Angriff nicht effektiv genug.
Ziel erreicht, die erste Qualirunde ungeschlagen überstanden!
Kommenden Sonntag geht es für uns mit den anderen Gruppenersten um den direkten Einzug in die BWOL. In drei Spielen erwarten uns harte Brocken, wie die starke SG Ober-/Unterhausen, der TV Nellingen und die SG Untere Fils. Die beiden Erstplatzierten haben das Ticket in die höchste Spielklasse sicher, der Dritte und Vierte muss in einer dritten Qualirunde gegen Badische und Südbadische Vereine spielen.
Wir werden kämpfen und schauen was möglich ist 😉

Es spielten: Malena Bauer und Lena Schmid, Kiara Nagler, Alicia Kohnle, Luca Hiller, Leonie Nagler, Milena Heim, Lara Beilschmied, Sina Roßmann, Aylin Heimberger, Leonie Reuter, Julia Ridder

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 8. Mai 2017