WB1: Fünfter Sieg in Folge!

 

Am Sonntag traten wir nach vier spielfreien Wochen zum ersten Spiel ohne die verletzte Julia in der Stegwiesenhalle an.

Die Mädels des SV Heilbronn hatten am vergangenen Wochenende dem TSV Wolfschlugen eine deutliche Niederlage verpasst, deshalb hatten wir uns vorgenommen hochkonzentriert in die Partie zu starten.
Im Angriff funktionierte dies auch gut, aber in der Abwehr fehlte die nötige Aggressivität. Vereinzelt war das Rückzugsverhalten viel zu träge, so dass die Gegnerinnen immer wieder Überzahlsituationen vor unserem Tor ausnutzen konnten.
Bis zur Halbzeitpause spielten wir uns aber einen 3-Tore-Vorsprung heraus, den wir zu Beginn der zweiten Hälfte zunächst vergrößerten.
Bei den Heilbronnerinnen lief das Spiel vor allem über die beiden Halbpositionen, was uns eigentlich die Aufgabe erleichtern sollte. Aber wir hatten zunehmend große Schwierigkeiten die Anspiele an den Kreis zu verhindern, was uns wiederholt Verwarnungen, Zeitstrafen und Siebenmeter einbrachte.
In der 34. Minute konnte Heilbronn zum 17:17 ausgleichen.
Unsere Trainer reagierten mit einer Umstellung auf zwei Kreisläufer. Die eingewechselte Malena hielt praktisch jeden Ball der auf ihr Tor kam und leitete viele Gegenstöße ein.
Nach unserem 5-Tore-Lauf und einer Auszeit Heilbronns fand der Gegner nicht mehr zurück ins Spiel und handelte sich gegen Ende noch eine Zeitstrafe wegen Meckern ein. Das bewahrte uns vor einer doppelten Unterzahl und wir siegten zwar verdient, aber nach diesem Spielverlauf überraschend deutlich mit 31:22.

Hat richtig Spaß gemacht mal wieder mit euch zu spielen 🙂
Es spielten: Malena Bauer, Lena Schmid (beide Tor), Sara Kuhrt, Kiara Nagler, Luca Hiller, Leonie Nagler, Mara Haßmann, Lara Beilschmied, Sina Roßmann, Aylin Heimberger, Samira Passon, Leonie Reuter, Milena Heim

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 23. November 2016